Aktuelle Zeit: Mi 19. Dez 2018, 14:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: So 9. Feb 2014, 16:21 
Offline
Neuling

Registriert: So 9. Feb 2014, 16:03
Beiträge: 2
altersnachweis: ja.
Hallo zusammen!

Schön, dieses Forum gefunden zu haben!

Ich muss sagen, dass ich mir seit Jahren die gleiche Frage stelle... MUSS ich so schnell verfügbar sein wie der Rest der Welt oder ist das einfach nur ein Problem des Zeitalters?! Ich gehe oft abends weg, ich bin kommunikativ, ich führe eigtl ein sehr vorbildliches Leben. Nur jedes Mal, wenn irgendjemand Interesse an mir zeigt, ziehe ich viel zu schnell die Notbremse. WEIL ES MIR EINFACH VIEL ZU SCHNELL GEHT!!! Immer spätestens beim vierten Date wollen sie eine körperliche Annäherung. Dann gerate ich in Panik (und das ist nicht übertrieben), und sage einfach nur, dass ich noch ein bisschen mehr Zeit brauche! Ich KANN einfach nicht nach zwei Wochen mit jemandem ins Bett steigen. Ich kann es nicht und ich WILL es auch nicht! Und das muss ich doch auch nicht. Und es ist immer so, dass die Jungs sich danach NIE WIEDER gemeldet haben!!!! Das erschüttert mich jedes Mal! Es ist ja nicht so, dass ich körperliche Nähe generell ablehne! Ich liebe es, mich stundenlang mit jemandem zu küssen und zu umarmen, aber ich habe einfach unglaubliche Angst vor dem Geschlechtsakt... Und das Verhalten der Jungs (dass sie komplett und sofort das Interesse an mir verlieren, sobald ich sage, dass ich mir ein bisschen mehr Zeit lassen möchte) schockiert mich total. Ich fühle mich deswegen als Objekt und nicht als Mensch wahrgenommen!!!! Mit solchen Leuten WILL ich auch gar nicht intim werden.

Gibt es denn keine Prinzen da draußen in der Welt, die einen so akzeptieren, wie man ist, die geduldig und tolerant sind, und die sich einfach nur Zeit nehmen? :( Das sollte doch eigtl ganz selbstverständlich sein. Aber mein Eindruck ist, dass man erst miteinander ins Bett geht und sich dann erst auf geistiger Ebene kennen lernt. Wenn die Welt wirklich so tickt, dann will ich mich gar nicht ändern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 9. Feb 2014, 16:21 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: So 9. Feb 2014, 18:50 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Di 11. Sep 2012, 16:37
Beiträge: 368
Wohnort: Wo es Arbeit gibt.
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Kann nur für mich selbst sprichen.

Ich bin ein mann.

Zum verlieben brauche ich meist wochen bis monate.

Und bis zu den moment das ich verliebt bin kommt
sex für mich nicht im frage.

Es gibt mehr männer so wie ich.

Bleib bloß nur weg von den Bad Boys, den player -
die haben nichts anderes im sinne als schneller,
bedeutungslosen sex.

Viel erfolg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: So 9. Feb 2014, 23:05 
Offline
Neuling

Registriert: So 9. Feb 2014, 16:03
Beiträge: 2
altersnachweis: ja.
Hey, danke für deine antwort! Es freut mich, dass ich meine hoffnung doch noch nicht ganz begraben muss... aber ich versteh einfach die welt nicht... ich bin 25 und habe noch nie jemanden kennengelernt, der sich zeit nehmen würde :( das ist echt zum verzweifeln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: Di 11. Feb 2014, 10:34 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Di 11. Sep 2012, 16:37
Beiträge: 368
Wohnort: Wo es Arbeit gibt.
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Na ja, da bin ich leider auch überfragt.

Die frauen, die ich zugehört und unterstützt und getröstet habe, wollten
nicht mehr als freundschaft von mir, und verliebt haben sich nur frauen
in mir, in denen ich nicht die geringste interesse hatte, womit ich nichts
gemein hatte. wo nicht mal ein freundschaft drinn gewesen wäre, und
gegenüber wem ich eher sehr distanziert war.

Von der Liebe kapiere ich nach al diesen jahren immer noch nichts,
hatte bis jetzt noch nie eine beziehung, nur eine reihe von freund-
schaften mit frauen die sich am ende in anderen verliebt haben -
und ich bin dabei bereits doppelt so alt wie du.

Hoffe du kriegst es ein bisschen schneller auf der reihe als ich...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: Fr 14. Feb 2014, 18:07 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 19:55
Beiträge: 339
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Hallo,
herzlich willkommen hier. :-)
Zu Deinem Beitrag:
Ich glaube, daß ist auch eine Frage des Alters. Männer in Deinem Alter sind da im allgemeine noch etwas ungeduldiger und weniger "wählerisch".
Wenn sie zulange warten müssen und haben eine andere Option, ergreifen Sie die. Das gilt sicherlich nicht für alle Männer, ich will
das nicht verallgemeinern.
Allerdings glaube ich auch, daß sich das ab 30 oder Mitte 30 verändert. Da hat man einfach mehr Zeit, weiß schon genauer, was man will und was nicht.
Vielleicht suchst Du in der falschen Altersgruppe?

Andererseits gibt es aber auch ein Klischee, was aus meiner Sicht nicht völlig falsch ist.
"Je schneller eine Frau sich auf Sex einlässt, desto weniger ist sie für eine Beziehung brauchbar."
Das ist zwar ein wenig übertrieben, aber meine Beobachtung ist schon, daß Männer, die von einer Frau zu schnell ins Bett gelassen werden, meist kein ernsthaftes Interesse haben, sondern nur auf Sex aus sind. Das ist ja das, was Du auch beschreibst.
Ziert sich die Frau aber eine Weile und lässt sich nicht direkt auf mehr ein, ist das ein Beziehungssignal und wird von vielen Männern auch unbewusst so bewertet.
Bist Du daher eher auf der Suche nach einer Beziehung und kannst dann erst das Vertrauen aufbauen, machst Du es im Prinzip genau richtig, indem Du wartest. Nicht alle Männer denken nur mit dem Unterleib.

LG Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: Mi 23. Apr 2014, 12:55 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:07
Beiträge: 35
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
simmyblimmy hat geschrieben:
Gibt es denn keine Prinzen da draußen in der Welt, die einen so akzeptieren, wie man ist, die geduldig und tolerant sind, und die sich einfach nur Zeit nehmen? :( Das sollte doch eigtl ganz selbstverständlich sein. Aber mein Eindruck ist, dass man erst miteinander ins Bett geht und sich dann erst auf geistiger Ebene kennen lernt.
Hallo zunächst mal!

Zu deiner Frage, sie lässt sich -- pauschal -- kaum beantworten.

Dein "Eindruck" ist sicherlich nicht falsch, abhängig halt von Altersschicht und dem Umfeld. Das ist wie wenn ich aufs Wacken führe (ging trotz musikalischer Vorlieben für mich als Phobiker gar nicht, viel zu viele Menschen...) und dann ein Problem damit hätte, dass dort Alkohol konsumiert wird.

Andererseits, um von der Pauschalisierung weg zu kommen, gibt es immer Männer, die eben diese Attribute mitbringen (geduldig, tolerant... verantwortungsvoll, kurz: anständig), welche ihrerseits aber dann möglicherweise a) zu "nett"¹ bzw. zurückhaltend (da im Inneren sehr selbstunsicher) oder b) introvertiert bis hin zu schizoid (was mal richtig schlecht ist) sind. Typ B wirst du bei entsprechenden "geselligen Anlässen" selten antreffen, Typ A wirst du ggf. übersehen (grauer-Maus-Typ). Als Jugendlicher war ich Typ A, allerdings mit leicht schizoiden Tendenzen.

Als ich 25 alt war, hat mir eine (wie ich heute glaube, mir damals zugetane) Dame gesagt, ich sei "ja noch jung" (in Bezug auf u.a. die Partnerinnensuche). Allerdings weiß ich heute, dass sich meine Art zu denken nicht sehr verändert hat, nur manches Unbewusste ist mir mittlerweile bewusst geworden. Immerhin ein Anfang ...
____
¹ "Du bist so nett" bekam ich früher öfters zu hören.
Nett ist allerdings auch ein "subtiles Schimpfwort in Geisteskreisen" und man landet damit auch in einer bestimmten Schublade als Mann...

_________________
Etiam si omnes, ego non.

Selten habt ihr mich verstanden
Selten auch verstand ich euch
Nur wenn wir im Kot uns fanden
So verstanden wir uns gleich.
(Heinrich Heine)


Zuletzt geändert von egonon am Mi 23. Apr 2014, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: Mi 23. Apr 2014, 13:15 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Di 11. Sep 2012, 16:37
Beiträge: 368
Wohnort: Wo es Arbeit gibt.
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Noch mal eine kleine reaktion:

simmyblimmy hat geschrieben:
Hallo zusammen!

Nur jedes Mal, wenn irgendjemand Interesse an mir zeigt, ziehe ich viel zu schnell die Notbremse. WEIL ES MIR EINFACH VIEL ZU SCHNELL GEHT!!! Immer spätestens beim vierten Date wollen sie eine körperliche Annäherung.

Gibt es denn keine Prinzen da draußen in der Welt, die einen so akzeptieren, wie man ist, die geduldig und tolerant sind, und die sich einfach nur Zeit nehmen? :( Das sollte doch eigtl ganz selbstverständlich sein. Aber mein Eindruck ist, dass man erst miteinander ins Bett geht und sich dann erst auf geistiger Ebene kennen lernt. Wenn die Welt wirklich so tickt, dann will ich mich gar nicht ändern.



Vielleicht wann du selbst ein bisschen aktiver auf Männer zugehst?

Es ist mir jetzt erst aufgefallen, aber deine rolle in den geschehen ist eher passiv - du reagierst
auf annährungsversuche von Männer.

Es sind gerade die Jäger, die Player, die am lockersten auf frauen zugehen, die netteren und
mehr introvertierten Männer trauen sich nicht immer, brauchen mehr intitiativen von den
frauen.

Frauen die nur passiv abwarten wem interesse an sie zeigt, werden also meist die 'aggresiveren'
männer kennen lernen - und wann man sich etwas anderes wünscht, wird das eher zu
entäuschungen führen.

Um mich mal als beispiel zu nennen - ich verliebe mich über vielen monaten in
weiblichen kollegen in der arbeit (ich bin freiberufler in ein beruf wo man ständig
neuen kollegen kriegt). Will damit mit sicherheit nicht sofort ins bett.

Aber ich wird nie im leben eine unbekannte frau in eine kneipe ansprechen, oder
sonnstwo. Eine hübsche frau an den ich auf der strasse vorbei laufe, ist am
nächsten strassenecke schon wieder vergessen. Ich verliebe mich nicht auf
den ersten blick, eher auf den hundersten.

Was bedeutet das es eher unwahrscheinlich ist das du männer wie mich im freien
kennen lernen wirst.

Es könnte was bringen wann du in deine männerwahl aktiver wirst, und weniger
passiv abwartest wer interesse an dich zeigt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: Mi 23. Apr 2014, 14:36 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:07
Beiträge: 35
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Mal hypothetisch gefragt: Wie würdest du reagieren, von einer Frau -- gehen wir mal von einer schlanken, durchschnittlich aussehenden Frau Mitte zwanzig aus -- in einem Café oder im Zug angesprochen zu werden? Das passiert mir nie (und ich glaube inzwischen zu wissen, dass das auch mit der Körpersprache zusammenhängt), darum habe ich selbst keine Meinung dazu. Zwar habe ich, z.B. im Zug, auch schon Frauen angesprochen, hatte aber nicht den Eindruck, dass die das positiv aufnehmen. Bin allerdings auch kein Flirt-Experte ...

_________________
Etiam si omnes, ego non.

Selten habt ihr mich verstanden
Selten auch verstand ich euch
Nur wenn wir im Kot uns fanden
So verstanden wir uns gleich.
(Heinrich Heine)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: Mi 23. Apr 2014, 17:32 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Di 11. Sep 2012, 16:37
Beiträge: 368
Wohnort: Wo es Arbeit gibt.
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Nicht hypothetisch geantwortet:

Ist mir schon mal passiert, wann eine frau ein gepräch mit mir anfangt,
wird ich darauf eingehen, ob sie dabei hübsch ist oder nicht spielt
dabei keine rolle, ist einfach eine frage der höfflichkeit.

Aber zu mehr als kurze gespräche hat das bei mir nie geführt.

Mit unbekannte frauen wird ich nicht so schnell flirten, die
gespräche waren eher neutral.

Aber kneipen etc sind für mich kein jagdrevier, die chance
da jemanden zu finden die zu mir passt sind zu gering,
dafür bin ich zu sehr und zu gewollt ein non-konformistischer
aussenseiter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bin ich krank oder die anderen?
BeitragVerfasst: Mi 23. Apr 2014, 20:27 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:07
Beiträge: 35
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Du reagierst also "höflich", immerhin. Ich weiß nicht, wie das in meinem Fall wäre... ich war nie in der Situation (zumindest nie bewusst¹).
Hilft simmyblimmy wahrscheinlich auch nicht, im Grunde sucht sie jemand Anständiges, zu dem sie Vertrauen aufbauen kann.
Was ich wiederum sehr gut verstehe...
___
¹ Ich merke es normalerweise nicht (durch eine Art "selektive Wahrnehmung")

_________________
Etiam si omnes, ego non.

Selten habt ihr mich verstanden
Selten auch verstand ich euch
Nur wenn wir im Kot uns fanden
So verstanden wir uns gleich.
(Heinrich Heine)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Vielleicht macht das dem ein oder anderen Mut!
Forum: Lösungswege
Autor: fabian
Antworten: 50
In einer Beziehung unglücklich,verliebt in einen anderen !
Forum: Anonymes Forum
Autor: Agge2012
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz