Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 15:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hochsensibilität & Love Shyness
BeitragVerfasst: Mi 15. Okt 2014, 20:40 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Di 11. Sep 2012, 16:37
Beiträge: 368
Wohnort: Wo es Arbeit gibt.
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Hallo an allen (ist hier überhaupt noch jemanden? das forum ist wohl sehr inaktiv
geworden.)

Auf persönliche ebene ist im letzter zeit nichts passiert, aber ich bin auf etwas
gestossen das mit Love Shyness zusammen hangen kann, und wollte es deswegen
hier mit euch teilen.

Zwisschen meinen sozialarbeiterin und mir ist den verdacht entstanden, das
ich Hoch-sensibel bin. Sie hat mich deswegen ein buch geliehen.

Hochsensibilität ist dabei den gegensatz zum Asperger-syndrom; wo menschen
mit den Asperger-syndrom mehr oder weniger blind sind für die bewussten und
unbewussten signale die man körpersprache nennt, nehmen Hochsensibelen die
eher verstärkt wahr, und reagieren zudem auch noch emotionaler auf diesen
signale, was den Hochsensibelen häufig überfordern kann. Auch deswegen das
diese menge an signale häufig eher verwirrt als erläutert, sicher im fall von
widerspruchlichen signale.

Ich erkenne davon viel in mir zurück; sicher wann ich mich verliebe, nimm ich
jedes noch so kleines signal meiner verehrte war, und versucht mein gehirrn
dieses signal aus zu werten.

Ganze tagebücher habe ich gefüllt mit versuche, signale ein zu stufen.

Es bewirkt auch das man viel empatischer reagiert als die normalen - bei
mir ist empathie auch wichtiger beim verlieben als meiner sexualtrieb, die bei
mir in den verliebensprozess nur eine sehr sehr bescheidene rolle spielt.
Anscheinend ist das typisch für Hochsensibelen.

Hochsensibelen verlieben sich selten aber tief, in personen mit den man
sich emotional sehr verbunden fühlt, und auch den freundeskreis ist klein
und selekt. Mit oberflächlichen kontakte können Hochsensibelen eher wenig
anfangen. In großeren gruppen fühlt der Hochsensibele sich unwohl, wann
nur deswegen das die menge an signale die er registriert zu hoch ist.

Bei normalen filtert das gehirnn die meisten signale weg, viel wird einfach
nie registriert, aber dieses filter funktioniert bei Hochsensibelen nicht, die
sind den signalmenge einfach ausgeliefert, und nimmt die signale eher
wahr als ausvergrößert unter eine lupe. Mit das risiko davon überfordert
zu werden, es gibt zu viel zu verarbeiten.

Hochsensibelen bevorzugen kleineren gesellschaften, und brauchen auch
viel zeit alleine, um die vielfalt an signale verarbeiten zu können - sehr viel
davon trifft haargenau auf mir zu. Viele Hochsensibelen sind auch künstlerisch
begabt, deswegen das sie emotionaler sind als normalen.


Hochsensibilität ist eher ein charactertyp, wird nicht als krankheit oder
psychisches problem gesehen, und soll genetisch bedingt sein - man
wird einfach so geboren. Es gibt auch hochsensibelen frauen, aber
seit frauen in beziehungsanbahnung die passiven rolle spielen, und
aus kulturellen hinsicht auch sensibel sein dürfen, haben die weniger
probleme damit einen partner zu finden. (Ja, ja, so viel zu
gleichberechtigung zwisschen Männer und Frauen....)
Viel ist noch nicht bekannt über Hochsensibilität, ein weg sich zu
schutzen für die menge an signale scheint es nicht zu geben.

Es gibt sogar hinweise dafür das es auch im weiterem tierreich Hochsensibilität
gibt.


In das buch das ich momentan lese, Leben mit Hochsensibilität von Susan
Marletta-Hart, wird ein zusammenhang vermutet zwisschen Hochsensibilität
und Love Shyness:


"Brian Gilmartin, ein amerikanischer soziologe,
machte untersuchungen zu hochsenzibelen männern,
die zu schüchtern sind, um eine erfolgreiche
liebesbeziehung ein zu gehen. Diese männer nennt
er Love-Shy-Männer. Sicherlich sind ncht alle hochsensibelen
männer love-shy, doch wenn du ein love-shy mann bist, ist
die wahrscheinlichkeit groß, das du hochsensibel bist.
Und auch wenn sich die zeiten gewandelt haben, sind es doch
immer noch die männer, der die initiatieve zu ergreifen haben,
wenn es um die liebe geht. Gleichzeitig wird
sensibilität, anders als bei frauen, bei männer als zeichen von
schwäche angesehen. Sensibele männer, obwohl in beziehungen
geschätzt, haben schnel den ruf, zögerlich und unmännlich zu sein.
Das beziehungsspiel von Anziehung und Ablehnung erleben sensibelen
männer als starkes hindernis. Sie nehmen das spiel manchmal viel
zu ernst - und ziehen es dann vor, lieber gar nicht mehr mit zu
spielen."


Ja, das kenne ich, leider.....


Leider nimmt ein Hochsensibeler signale dermassen ausvergrößert wahr,
das der möglichkeit besteht, diese signale zuviel bedeutung zu geben, was
das ganze natürlich noch mal verwirrender macht.

Die zweifel die ich in den letzten jahren gekriegt habe bei den auswertung
von den signale die ich wahrnehme, sind wahrscheinlich darauf basiert -
die eine hälfte der zeit bin ich mir den interesse des anderen in mir sicher,
der andere hälfte glaube ich das das alles nur wünschdenken ist - ich bin
über die jahren immer verwirrter geworden. Ich versuch meist die signale
positiv ein zu stufen, aber ob das auch immer realistisch war...?

Ich habe in den Threads in diesen Forum gesucht nach diesen thema,
aber nichts gefunden. Auch in den meisten kommentare und ratschläge
die ich hier gelesen habe, finde ich wenig das ein bezug zu Hochsensibilität
hat, oder die spezifischen probleme die mit Hochsensibilität zusammen
hangen. Weiter von PUA kann Hochsensibilität zum beispiel nicht entfernt
sein, und es erklärt warum ich mit den ganzen PUA filosofie so ein riesen-
problem habe.


Noch mal ein link zu was Wikipedia über Hochsensibilität meldet:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hochsensibilit%C3%A4t


Hoffentlich kann es den einen oder den anderen helfen; natürlich
ist Hochsensibilität nicht den einzigen möglichen auslöser für Love
Shyness, aber sicherlich sind auch anderen als ich davon betroffen,
während das akzent in diesen Forum bis jetzt eher auf Asperger-
syndrom zu sein scheint.

Ob der erkenntnis das ich ein Hochsensibeler bin mich näher zu einen
lösung für meinen probleme bringt kann ich momentan noch nicht
einschätzen, zuerst wird ich mich ein wenig in der theorie vertiefen.


LG :winke:
NK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 15. Okt 2014, 20:40 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochsensibilität & Love Shyness
BeitragVerfasst: Mi 15. Okt 2014, 22:19 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Di 11. Sep 2012, 16:37
Beiträge: 368
Wohnort: Wo es Arbeit gibt.
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Noch vier links:

http://open-mind-akademie.de/hochsensib ... xualitaet/

http://blog.unitepartner.de/hochsensiti ... beziehung/

http://www.sensible-seele.net/41375.html

http://gesundheitsweg-online.eu/?p=86

Zumindestens endlich mal was das viel in mein verhalten, empfindlichkeit und
bedürfnisse erklärt......


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochsensibilität & Love Shyness
BeitragVerfasst: Sa 18. Okt 2014, 11:28 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Di 11. Sep 2012, 16:37
Beiträge: 368
Wohnort: Wo es Arbeit gibt.
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Noch ein link, auf englisch, aber ich erkenne viel davon in mir:

http://drbeckywahkinney.vpweb.com/uploa ... 20Love.pdf


Auch auf Englisch, spezifiziert auf Männer:


1 HS Men are often soft spoken and "yielding," rather than forceful and assertive.

2 HS Men often have more female than male friends, but are not necessarily "sexually involved"
with their female friends (if heterosexual).

3 HS Men were often not interested in-- or good at-- team sports, while in school.

4 Heterosexual HS Men have often been told they are "effeminate" and frequently misidentified as gay.

5 HS Men spend more time in solitary pursuits than most men.

6 HS Men tend to be drawn to the arts and creative pursuits and often have limited interest in "traditionally male"
pursuits like hunting, working on cars and watching sports on TV.

7 HS Men are often more "right-brained" and intuitive rather than "left-brained" and logical, unlike about 75% of
the male population.

8 HS Men tend to have fairly low involvement/participation in typically male "posturing" and "territoriality" behaviors.

9 HS Men are typically highly intelligent, conscientious and and hard working, but tend to underachieve at work, relative
to their skill levels.

10 HS Men typically start dating and relationships later in life than non-HSPs.

11 HS Men have typically had fewer sexual partners by age 30 than their non-HSP counterparts.

12 HS Men typically favor "cooperative" problem solving over "competitive" problem solving.


Das meiste aus dieser liste trifft auf mich zu. (Hohen harmoniebedarf, wenig kampfbereitschaft, vielen
neutralen weiblichen freunde, keine interesse an oder talent für sport, einzelgänger, kreativ aber wenig
interessiert an typisch männlichen sachen wie technik, intuitiv (sicher als künstler) und sehr 'right-brained',
wenig interessiert an agressive männliche verhaltungsweisen (die ich eher als sehr primitiv sehe), eher
kooperativ als kompetetiv, und, na ja, ungeküsst mit 51...)


(Interessant ist wohl das es doch das es in einen bestimmten aspekt ein ähnlichkeit mit Asperger syndrom
gibt - wo Asperger blind sind für non-verbalen signale und zu wenig emotional sind, werden Hochsenibelen
von der menge an non-verbalen signale überwältigt, und sind eher über-emotional. Zwei extremen, aber im
gleichen bereich.)


Hochsensibilität ist nur ein teil-eigenschaft und teil-problem.

Hochsensibilität ist nicht gleich zu stellen mit introversion oder scheu sein, kann aber in diese
kombination vorkommen.

Introversion ist auch angeboren, wie hochsensibilität, schüchtern wird man aber durch slechte erfahrungen
und traumata.

Seit Hochsensibelen emotionen starker wahrnehmen und empfinden- auch schmerzen und entthäuschungen -
ist die chance das sie schüchtern werden aber großer als bei normalen.

Bei mir ist das problem das ich Hochsensibel bin, und über traumata während und nach meiner
jugend scheu geworden bin. Ich bin in bestimmte bereiche sehr introvertiert, aber nicht in alle.

Bindungsangt, ein problem das ich auch habe, soll bei Hochsensibelen auch keine ausnahme sein.

Wie denn auch, ich habe eine sehr ungünsitige kombination von den allen.

Hochsensibelen haben eine niedrigeren sexdrive als normalen, suchen in eine beziehung vor allem
eine geistige tiefe und verbindung, und sind eher zögerlich, und haben an macht kaum interesse,
haben einen großen bedürfnis nach harmonie und sind deswegen weniger assertiv - was sie für
durchschnittsfrauen aber uninteressant macht.

Für Normalo-frauen ist der Hochsensibeler Mann ein 'Weichei'. (Wie Hochsensibelen Frauen Hochsensibelen
Männer sehen weiß ich nicht.)

Es ist anscheinend auch eine frage der kultur, in China scheint es so zu sein das Hochsensibilität bei
männer geschätzt wird.

Hochsensibilität in einen wachstumswirtschaft wo man nur erfolg hat wann man agressiv und kompetetiv
ist, macht einem weniger erfolgreich - in unsere kapitalistischen gesellschaft und kultur ist Hochsensibilität
damit nachteilhaft.

Leider ist es sehr belastend für einen Hochsensibelen Mann ein 'Normalo' zu spielen - unserem kreislauf
reagiert stark auf stress, und uns starker vorgeben als wir sind macht uns eher krank. So einfach kan
man seinen persönlichkeit keinen gewalt antun.

Mein verdauerungssystem ist zum beispiel sehr empfindlich für stress.

Das buch das ich über Hochsensibilität lese, ratet stark davon ab vor zu tauschen das wir Normalen sind.
Besser ist es eine Niche zu finden wo wir gut zu recht kommen - was ich eigentlich auch so gemacht
habe. Beruflich habe ich das zumindestens eine weile erfolgreich gemacht, aber was frauen angeht,
war das nicht den fall - die fanden mich einfach keinen 'richtigen Mann'.

Es ist gut zu wissen das es ein erklärung gibt für wie man reagiert, aber ein lösung gibt es deswegen
noch nicht...


Gibt es hier anderen mitglieder die meinen HSP zu sein?

Im den langen thread von spaetsommernachtsfrau in das Mitgliederforum ist ihre unerreichbare eher
einen HSP, aber abgemessen nach der ratschläge die sie kriegt, wird das von den mitglieder hier nicht
wirklich erkannt - ich war in der periode noch kein mitglied hier.


Wie bekannt das phänomen HSP ist weiß ich auch nicht, erst seit Jahr 1997 hat Psychologin Elaine N. Aron
diesen befriff introduziert, und es ist wenig darüber bekannt, psychologen brauchen da noch viel nachforschung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochsensibilität & Love Shyness
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 17:08 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 04:26
Beiträge: 256
altersnachweis: ja.
Zitat:
ist hier überhaupt noch jemanden?

Ja ich beispielsweise. :D
Wobei ich aber zugeben muß, ich war jetzt paar Wochen nicht aktiv dabei, doch ich habe vor das wieder zu ändern.
Das von dir angesprochene Thema finde ich ziemlich interessant.
Schreib ruhig weiter darüber.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochsensibilität & Love Shyness
BeitragVerfasst: Mi 31. Dez 2014, 02:29 
Offline
Neuling

Registriert: Mi 31. Dez 2014, 00:52
Beiträge: 5
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Das Thema ist nicht nur Interessant, es ist sogar sehr aufschlussreich. Ich danke für die Informationen. Wenn du noch weitere findest gib sie ruhig weiter, wir werden dir mit interesse folgen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochsensibilität & Love Shyness
BeitragVerfasst: Mo 21. Sep 2015, 22:58 
Offline
Neuling

Registriert: Sa 12. Mär 2011, 14:23
Beiträge: 9
altersnachweis: ja.
Grüße
Also das ist ein witziger Zufall, weil ich in einem anderen Post das Thema auch angeschnitten habe ... und ich bin seit einer Ewigkeit wieder da.
Macht nix, bin diese Zufälle eh schon gewöhnt.

Ich stimme weitgehend zu.

Vorsicht aber mit Pauschalaussagen. Das mit dem "wenig Interesse an Autos" stimmt z.B. sicher nicht. Ich glaube z.B. dass Hochsensible Perfektionisten die besten Automechaniker der Welt sind ... glaube auch dass Hochsensible hervorragende Autofahrer sind ... denn nicht nur bekommen sie jedes noch so kleine Signal ihres eigenen Fahrzeugs mit, sondern sie bemerken auch hunderte Meter im Voraus wenn jemand "ungewöhnlich" fährt -- angetrunken, bevorstehender Spurwechsel......
Sorry das soll bitte keine Diskussion über Autofahrer werden. Bitte nur Vorsicht mit Pauschalaussagen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Unterforum Love-Shyness bei Frauen
Forum: Administratives
Autor: Ddorf
Antworten: 0
Welcher Love-Typ bist du?
Forum: Alles Theoretische
Autor: Non-konformist
Antworten: 6
Depression oder Love-Shyness 2
Forum: Smalltalk
Autor: HE1K0
Antworten: 120
Neues Buch über Love-Shyness
Forum: Alles Theoretische
Autor: bertilein
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz