Aktuelle Zeit: Mi 22. Mai 2019, 00:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 25. Aug 2013, 13:58 
Seit einem halben Jahr gibt es jemanden in meinem Freundeskreis, der mich echt Kopfzerbrechen bereitet.
Wir haben uns zunächst nur aus der Uni vom Sehen her gekannt. Da war es am Anfang so, dass es mir irgendwann aufgefallen ist, dass er immer heimlich zu mir rüber geguckt hat, mich auch mal angelächelt hat. Irgendwann hat er mir auch mal lange in die Augen geguckt. Das war richtig schön und intensiv. Als wir uns in der Uni beim nach Hause gehen zufällig mal getroffen haben, hat er mich angesprochen. Aber nur mit irgendeinen unwichtigen Kram. Ich hatte die Male aber immer den Eindruck, dass er dabei ziemlich angespannt war und eigentlich gar nicht reden wollte, obwohl es ja von ihm ausging. Da hat er dann aber angefangen, egal wo er mich gesehen hat zu grüßen.
Oft war es dann auch so, dass ich das Gefühl hatte, dass er extra zur gleichen Zeit in die Mensa gegangen ist, damit wir uns sehen. Das ging ein paar Monate so.
Wie es der Zufall ergeben hat, haben wir gemeinsame Freunde. Dadurch haben wir auch privat etwas zusammen unternommen. Nur jedes Mal war es so, dass er sich nicht mit mir unterhalten hat. Bzw. manchmal nur ganz zaghaft oder sich in Gespräche von mir eingemischt hat. Aber meistens ist großes Schweigen. Und wenn ich mich doch mal getraut habe ihn etwas zu fragen, bekam ich nur knappe, einsilbige, abweisende Antworten zurück, die auch teilweise echt Stuss waren. Also ignoriert er mich dann eigentlich. :?
Aber es ist dann doch so, dass ich merke wie er mich aus den Augenwinkeln beobachtet oder, wenn es keiner mitbekommt, mir fast schon provozierend in die Augen sieht. Ich habe aber immer das Gefühl, als ob er die ganze Zeit ziemlich angespannt ist und auch immer sehr ruhig ist, obwohl er sonst vom Typ her nicht so ist und viele Freunde auch weibliche hat.
Ich habe auch das Gefühl, dass er meine Nähe sucht, wenn wir zusammen unterwegs sind, also neben mir geht oder auch öfters ganz eng neben mir steht, so dass sich unsere Arme berühren, er aber die Situation irgendwann dann total abweisend beendet :mauer:
Was mir dann total weh tut und ich auch nicht mehr weiterweiß.
Wenn wir uns zufällig allein irgendwo in der Stadt sehen, guckt er die ganze Zeit zu mir rüber. In der Uni ist es auch so, dass ich das Gefühl habe, dass ich ihn viel öfters treffe, als andere. Als ob er versucht mich zu sehen.
Er erzählt auch immer ganz laut, wenn ich dabei bin, wohin er denn demnächst gehen möchte. Wenn er nicht wollen würde, dass ich dabei bin, würde man doch so was nicht machen oder?
Hinzu kommt aber das Problem, dass er eine ganz enge Freundin hat und wenn sie dabei ist, ist er noch viel ignorierender als sonst. Und ich habe das Gefühl, dass von Ihrer Seite aus mehr ist?!
Ich verstehe sein Verhalten überhaupt nicht. Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, dass von seiner Seite auch etwas ist, aber würde man sich dann nicht anders verhalten? Oder kann man soooo schüchtern sein? Oder kann er mich nicht leiden, aber ich habe ihm doch nichts getan und es gibt doch keinen Grund mich nicht zu mögen? Besonders kann man sich ja auch mit jemanden unterhalten, den man nur bedingt mag. :shock:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 25. Aug 2013, 13:58 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 25. Aug 2013, 17:47 
Offline
Mitglied

Registriert: Di 22. Mai 2012, 19:35
Beiträge: 20
altersnachweis: ja.
Hallo Vreni,
ist schwer zu beantworten wie es sich in dem geschilderten Fall wirklich verhält. Sicher ist das manchen Menschen schwer fällt bestimmte Dinge auszuprechen, denen es unmöglich ist den ersten Schritt zu machen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 26. Aug 2013, 20:03 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: Di 11. Sep 2012, 17:37
Beiträge: 363
Wohnort: Wo es Arbeit gibt.
Geschlecht: Männlich
altersnachweis: ja.
Es kann durchaus schüchternheit sein.

Ich verliebe mich meist langsam, es kann ein prozess sein das monate
dauert. Dabei gibt es ein übergangsfase.

Während so eine fase kann ich mich auch so skurill verhalten als in der
situation die du so beschreibst. Ein teil sucht kontakt, und ein teil rennt
davon.

In diesen moment bin ich in jemanden verknallt wo wir uns beide
so verhalten, das macht wirklich ein höllenspaß.... Ich will aber traue mich
nicht und versage an entscheidende momente, sie sucht dann wieder
meine nähe, und dann wieder rennt sie davon. Eine unendliche
geschichte, mittlereweile...


Aber ob das für ihm auch so ist?
Ich kann nur sagen das es diese möglichkeit gibt.

Diese andere frau könnte auch eine neutrale bezugsperson sein.
Ich hatte auch mal engere neutrale freundinnen.

Zu 'agressiv' auf so jemanden zugehen kann ihm verjagen, signale
geben das er was unternehmen soll und in kleine schritte vorwerts
gehen wäre eine empfelenswerte strategie.

Viel erfolg.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz