Aktuelle Zeit: Mi 17. Aug 2022, 05:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aktionswochen - Diskussionsthread
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 12:57 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Hallo,
hier ist Platz für Fragen, Diskussionen etc.

Ein paar Dinge, die für alle Aktionen gelten (zunächst mal ein Vorschlag von mir, der gerne angepasst werden kann):

- Die Aufgaben werden jeweils Freitags gestellt, eine Woche später Samstags wird abgerechnet.
- Jeder Teilnehmer dokumentiert seinen Erfolg oder Teilerfolg im entsprechenden Aufgabenthread.
- Neue Aufgaben werden rechtzeitig vorher in diesem Thread vorgeschlagen und nach entsprechender Einigung und ggf. Anpassung
freigegeben.
- Alle Aufgaben beziehen sich auf fremde Personen, d. h. Verwandte und Freunde zählen nicht. Verkäuferinnen, Bedienungen,
Personen auf der Straße, an der Bushaltestelle etc. zählen. Wichtig ist, daß nicht auf Attraktivität geachtet werden darf, sondern
ein gemischter Querschnitt genommen wird. Insbesondere empfehle ich auch, alte Frauen zu beachten, die sind meistens sehr
freundlich und freuen sich über Kontakt. Positive Rückmeldungen sind bei ihnen besonders leicht zu bekommen.
- Keine Aufgabe erfordert Unfreundlichkeiten oder Belästigungen. Jeder Punkt erzeugt auch dem Gegenüber ein positives Gefühl.
(Win-Win-Situation)
- Bei vielen Aufgaben wird es einen gewissen Interpretationsspielraum geben, was als Punkt zählt und was nicht. Jeder Teilnehmer
entscheidet für sich, ob der Punkt gilt. Die persönliche Situation darf berücksichtigt werden.
- Der Schwierigkeitsgrad steigt langsam an, so daß jeder es schaffen kann, die Aufgaben zu erfüllen.
- Die Aktionswochen dienen nicht dazu, eine Frau näher kennenzulernen, d. h. jeder Einzelvorgang sollte mit dem Bewusstsein
ausgeführt werden, daß es ein einmaliger Kontakt ist, der nicht vertieft wird. Ausnahme: Verkäuferinnen, die man regelmässig
sieht. Ein Hineinsteigern in Fantasien ist allerdings auch da nicht erlaubt.
- Es ist explizit erlaubt, die Aktionen an einem einzigen Tag zu erledigen, d. h. wer vom Land kommt, darf durchaus einen
Nachmittag in die nächstgrößer Stadt fahren, hindurchwandern und die Aufgaben erledigen.

... to be continued.

Viele Grüße

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 7. Jan 2011, 12:57 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 13:55 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 19. Mär 2010, 00:32
Beiträge: 1285
zur ersten aufgabe mit blickkontakt: das dürfte bei mir von meiner seite aus kein problem sein. jedoch ist es irgendwie oft so, dass mich einfach niemand anschaut. mal so mal so. hab noch nicht herausgefunden woran das liegt. was wenn das jetzt bei dir gerade so ne woche ist, wo mich niemand anschaut? dann wirds schwer.
desweiteren hast du geschrieben zählen nur fremde. heute abend geh ich in ne bar zu nem geburtstag, wo denke ich einige sein werden, die ich noch nicht kenne. wenn ich dann da mit welchen ins gespräch komm und dann natürlich auch in die augen schau, zählt das dann?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 14:05 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Hallo,
aus meiner Sicht besteht die Schwierigkeit der Aufgabe genau darin, den Blick des anderen auf sich zu lenken.
Wenn Du selbst jemanden genau in die Augen schaust, wird er auch zurückschauen. Auf der Straße von entgegenkommenden ist es wirklich nicht so leicht, selbst wenn man darin Übung hat.
Hier ein paar Tipps, mit denen ich ganz gut zurechtkomme:

- Verkäuferinnen, Bedienungen etc. muss man nur etwas länger anschauen, spätestens bei der Geldübergabe bekommt man Blickkontakt.
- Im Kaufhaus die Tür aufhalten, jemanden vorlassen und dabei anschauen. Im Bus oder Fahrstuhl jemanden in Ruhe ein oder austeigen lassen. Also eigentlich ganz normale Höflichkeiten. Wenn die erstmal in Fleisch und Blut übergegangen sind, bekommt man automatisch viele Blickkontakte.
- Wenn man an die Bushaltestelle kommt und da wartet schon jemand, kurz anschauen. Meist kommt auch ein Blick zurück.

Diese Woche ist ja nichtmal ein Lächeln notwendig. Der Sinn der Aufgabe besteht wirklich nur darin, daß man nicht sofort wegschaut, sondern einen Blick kurz aushalten kann. Und das man überhaupt Kontakt aufnehmen kann.

Bei dem Geburtstag heute abend zählt natürlich auch jeder Blickkontakt mit Fremden. Ein Gespräch ist ja noch wesentlich mehr und du bekommst automatisch auch einen Blick. Das zählt in jedem Fall. Um es nicht zu einfach zu gestalten, würde ich persönlich die Einschränkung machen, daß es nur Leute sein dürfen, die Dir nicht von jemand anders vorgestellt wurden.
Wenn Du zu jemanden gehst, den Du kennst und er unterhält sich gerade mit jemand fremden, wirst Du den Blickkontakt ja gar nicht vermeiden können. Insofern sollten eigentlich nur die Blicke zählen, die sich sozusagen frei ergeben. Aber das ist ja genau der persönliche Interpretationsspielraum.
Vielleicht kannst Du die Aufgabe ja insofern erschweren, daß bei den Frauen mit denen Du bekannt gemacht wurdest, der Blickkontakt dann zählt, wenn Du zwischendurch im Gespräch einen Blickkontakt von mindestens 2 Sekunden produzieren kannst. Das ist dann zumindest schon ein wenig schwieriger.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 14:23 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 19. Mär 2010, 00:32
Beiträge: 1285
ahjo alles. klar. das heut abend is für mich mal wieder so ne gelegenheit neue frauen kennen zu lernen, die ich wenns hoch kommt, alle halbe jahr mal hab. ich werd schauen was ich draus machen kann.

also ich denk diese erste woche bekomm ich locker gebacken. so weit bin ich schon, dass ich solche blickkontakte auch so hinbekomm(im gegensatz zu vor nem jahr). aber wenns dann danach darum geht es mit nem lächeln zu machen oder wen anzusprechen wirds eng :D die aufgaben müssen wirklich dann in ganz kleinen minimini-schritten schwerer werden.

hast du dein programm eigentlich selber schon durchgezogen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 18:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Dez 2008, 13:36
Beiträge: 2018
Wohnort: Aldingen
ja das sollte ohne probleme machbar sein.

ist jetzt nur so ne frage von mir. aber hätte jemand in zukunft lust sich regelmäßig(muss natürlich nicht jede woche sein) mit mir zu treffen so das man die aufgaben zusammen angehen kann(also leute die einigermaßen aus meiner umgebung kommen)? ich denke das würde die sache einfacher machen.

_________________
ein "wir gefühl" verbinde uns so sagt man mir allein glaube ich es nicht.

Erlerne die Sprache der Verschwiegenen und gebe ihnen eine Stimme.
http://www.loveshy.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 18:32 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Es ist ja auch Sinn der Sache, daß man jede Aufgabe ohne größere Probleme schaffen sollte.
Es wird auf jeden Fall kleinschrittig genug werden.
Ich habe das Programm selber auch mitgemacht und nachdem keiner sonst mehr mitgemacht hat, mir selber Aufgaben gestellt.

Bei mir ist ja die Besonderheit, daß ich nicht Single bin und daher Sex oder Knutschen nicht mehr in Frage kommt (aus meiner eigenen Überzeugung).
Daher habe ich mir immer schwerere Aufgaben gestellt, die zwar Körperkontakt erforderten, aber keinen Sex beinhalteten.
Ein Beispiel dafür sind Ganzkörpermassagen.
Böse formuliert: Wie lange benötige ich, um eine Frau aus den Klamotten zu quatschen und zu massieren.
Klingt vielleicht ziemlich unseriös, ist so aber nicht gemeint. Es waren immer win-win-Situationen. Die Frauen waren hinterher total entspannt, ich habe die Situation nie ausgenutzt und die Damen irgendwie falsch angefasst. Also genau wie in den Regeln, keine Hintergedanken oder Grenzüberschreitungen. Es waren für beide immer positive Erlebnisse, gerade weil es vorher schon ganz klar war, daß sich nichts weiteres daraus ergibt.
Danach habe ich dann aufgehört, weil ich mir dann irgendwie blöd vorgekommen bin. Aus heutiger Sicht denke ich, ich hätte
schon früher stoppen sollen.
Heute würde ich das ganze nicht mehr machen, damals brauchte ich das irgendwie. Außerdem hat es einen gewissen Suchtfaktor.
Immerhin habe ich einiges gelernt und niemandem dabei geschadet. Trotzdem habe ich aus heutiger Sicht ein ambivalentes Verhältnis zu der Zeit damals. Ich werde also auch rechtzeitig mit dem Stellen neuer Aufgaben aufhören, bevor es zu weit geht.

@Nord Leider bin ich zuweit weg, sonst hätte ich wohl Spaß daran. Falls Du mal im Köln-Düsseldorfer-Raum sein solltest, mache ich gerne mal mit und falls ich in Deine Gegend komme (eventuell im Sommer), können wir ja auch mal schauen, ob sich was organisieren lässt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 18:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Dez 2008, 13:36
Beiträge: 2018
Wohnort: Aldingen
@ddorf wenn du schon ne freundin hattest, wiso hast dus dann nicht mir ihr geübt?
und warum würdest dus heute nicht mehr machen wenn alle dabei gewonnen haben?

wenn sich die gelegenheit ergibt, gerne ;)

_________________
ein "wir gefühl" verbinde uns so sagt man mir allein glaube ich es nicht.

Erlerne die Sprache der Verschwiegenen und gebe ihnen eine Stimme.
http://www.loveshy.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 18:59 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Also erstens würde das Üben bei der eigenen Freundin ja gar keinen Sinn machen, weil da weder irgendeine Schwellenangst dabei wäre und sie sich selbstverständlich jederzeit von mir z. B. massieren lässt.
Innerhalb der Beziehung stehen solche Dinge, einschliesslich Sex ja jederzeit zur Verfügung.
Abgesehen davon: Welche Frau würde ihren Mann im Flirten trainieren, damit er bei anderen Frauen besser ankommt?
Ich hatte damals noch eine andere Freundin als Fernbeziehung und es kriselte sowieso schon massiv.

Heutzutage würde ich deshalb nicht mehr so weit gehen, weil es eigentlich nicht meiner Vorstellung davon entspricht, respektvoll mit Menschen umzugehen. Daher würde ich heute die Grenze früher ziehen. Oberflächliche Gespräche auf der Straße sind etwas anderes, da wird niemand belästigt. Massagen z. B. würde ich nur noch geben, wenn ich Single wäre und es nicht mehr dazu dient, mir eine Bestätigung abzuholen, sondern von beiden Seiten ehrlich gemeint ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 19:48 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Dez 2008, 13:36
Beiträge: 2018
Wohnort: Aldingen
als ab kann man ja auch bei der eigenen freundin berührungsängste haben, die man über solche übungen sicher auch gut abbauen kann ;)

_________________
ein "wir gefühl" verbinde uns so sagt man mir allein glaube ich es nicht.

Erlerne die Sprache der Verschwiegenen und gebe ihnen eine Stimme.
http://www.loveshy.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 20:53 
Offline
Erfahrener Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: Di 13. Apr 2010, 10:21
Beiträge: 141
Wie kann dann ein Bericht aussehen? Vielleicht mit einer Auflistung Wann, Wo, Wer? Und Augenfarbe, um sicherzustellen, dass wirklich Blickkontakt gehalten wurde?
Oder gibt es noch andere Vorschläge?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 21:43 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Hallo,
mein Vorschlag ist, zunächst mal nur anzugeben, ob es geklappt hat oder wenn nicht, wieviele Blickkontakte man ergattern konnte.
Ein Beweis ist sicher nicht notwendig.
Besondere Situationen, in denen etwas erwähnenswertes passiert ist, können aber durchaus aus auch einzeln aufgezählt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 8. Jan 2011, 04:52 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 19. Mär 2010, 00:32
Beiträge: 1285
also als blickkontakt zählt schon der kürzeste bruchteil einer sekunde, auch wenn die dann gleich wieder weiter schaut?
zählt auch, wenn ichs mal schon unterbewusst mache?

und wie ist das mit dem erwähnten suchtfaktor? wie soll der da entstehen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 8. Jan 2011, 12:51 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Jetzt in der ersten Woche zählt auch der Bruchteil einer Sekunde. Auch wenn man einen Schreck bekommt und deswegen sofort wieder wegschaut.
Unterbewusst zählt auch, genau das soll ja erreicht werden. Blickkontakt soll ja unterbewusst immer gesucht werden, damit man möglichst viele Kontakte hat, die man dann später weiterentwickeln kann. Eigentlich müsste unterbewusst noch einen halben Punkt mehr geben. Entscheidend ist nur, ob die Frau zurückschaut.

Der Suchtfaktor entsteht mit den Erfolgserlebnissen. Wenn man merkt, man kommt immer besser klar und kann es immer mehr ausreizen, will man ja auch sehen, wie weit man gehen kann und wo die Grenzen sind.
Ich denke, daß das auch den Erfolg von PU ausmacht. Die Kunden werden süchtig, weil sie merken, sie sind scheinbar erfolgreich und bekommen immer wieder ihre Bestätigung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 8. Jan 2011, 13:29 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 19. Mär 2010, 00:32
Beiträge: 1285
oder man wird frustriert weil einfach garnix läuft. das blickkontaktdings geht ja. evtl auch noch die nächste und übernächste. aber dann kommt ein punkt, wo ich ne wand erwarte. ich wär ja echt froh wenn ich auch süchtig werden könnte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 8. Jan 2011, 13:52 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Da kommt keine Wand. Die Aktionen werden so gewählt, daß es nur kleine Sprünge in der Schwierigkeitsstufe gibt.
Falls eine Aktion wirklich zu schwierig sein sollte, nehmen wir einen Zwischenschritt.

Positiv denken ist vor allem wichtig. Wenn man vorher schon erwartet, daß es nicht klappt, dann wird es auch schief gehen.
Es gibt überhaupt nur einen einzigen Punkt, den man bei den Aktionen lernen muss.
Selbstbewusst und souverän auftreten. Das ist erstmal das wichtigste fürs Kennenlernen. Unsicherheit verhindert den Erfolg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 8. Jan 2011, 14:00 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 19. Mär 2010, 00:32
Beiträge: 1285
naja, ich glaub dir jetzt einfach mal. normal hab ich genug selbstbewusstein(ob gerechtfertigererweise is die frage), aber ich hatte halt gestern nen schlechten abend, von daher bin ich grad pessimistisch...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 8. Jan 2011, 14:12 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Hab ich schon gelesen...

Neulich habe ich eine Untersuchung irgendwo gelesen, daß ein schlechtes Erlebnis durch 3-4 gute Erlebnisse ausgeglichen werden muss, damit man sozusagen wieder bei null angekommen ist.
Gerade deswegen sind solche Aktionen auch ein gutes Training, weil man kaum Negativ-Erlebnisse bekommt.

Vielleicht hattest Du gestern abend einfach Pech. Ansonsten muss man auch überlegen, wo man sich wohlfühlt und welcher Weg zum Kennenlernen der richtige ist. Ich habe zwar auch in Diskotheken schon Erfolge gehabt und kann auch sonst Gespräche mit fremden Frauen initiieren und diese kennenlernen, bin aber trotzdem zu dem Schluss gekommen, daß das nicht das richtige für mich ist.
Wenn sich in einer Gruppe zufällig etwas mit einer Frau ergibt, ist das ok, wenn ich gezielt etwas erreichen möchte, verabrede ich mich lieber mit einer Frau allein, die ich durch ein gemeinsames Interesse, Job oder im Internet kennengelernt habe. Das ist (zumindest für mich) das einfachste und macht am meisten Spaß.
Na ja, genaugenommen ist das auch seit ein paar Jahren nicht mehr vorgekommen und es ist auch nicht absehbar, ob der Bedarf nochmal da sein wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jan 2011, 19:36 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Gibt es schon Zwischenberichte über die Erledigung der gestellten Aufgabe?
Ich bin jetzt bei 7.
Gestern Fotomodell + Begleitperson
Heute 5 einzelne, entgegenkommende Damen beim Sonntagsspaziergang.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jan 2011, 19:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Dez 2008, 13:36
Beiträge: 2018
Wohnort: Aldingen
bin bei 5.

_________________
ein "wir gefühl" verbinde uns so sagt man mir allein glaube ich es nicht.

Erlerne die Sprache der Verschwiegenen und gebe ihnen eine Stimme.
http://www.loveshy.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jan 2011, 20:02 
Offline
Erfahrener Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: Di 13. Apr 2010, 10:21
Beiträge: 141
Ich bin bei 6. Vier Verkäuferinnen/ Kassiererinnen und zwei mir in der Fussgängerzone entgegenkommende Frauen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Aktionswochen - Woche 6 - Diskussionsthread
Forum: Lösungswege
Autor: Ddorf
Antworten: 45

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz