Aktuelle Zeit: Mi 17. Aug 2022, 05:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwere Zeiten....
BeitragVerfasst: Fr 3. Dez 2010, 14:52 
Offline
Erfahrener Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Nov 2010, 13:42
Beiträge: 105
Ich weiß nicht, wie es Euch immer so geht...
Ich find es grausam, immer wieder diese depressiven Zeiten zu erleben..
Wenn man in sich drin sitzt, wie in einem Gefängnis; Selbstzweifel plagen; Traurigkeit sich ausbreitet; man das Gefühl hat, der einzige Mensch auf der Welt zu sein....
Man fühlt sich alleine; einsam und verlassen - und irgendwie fühlt es sich an, als wird man von jedem ignoriert und geschnitten...
Keiner kommt und hilft - und selbst WENN es einer täte.... es würde nichts nutzen....

Aufgrund meiner Behindertenarbeit kenne ich manchen Menschen mit Behinderung - viele auch "nur" virtuell.
Einer davon ist Christian.
Er hatte mich auf facebook eingeladen, seine Reportage heute auf 3SAT zu sehen...

HIER
kann man sich den Bericht in der Mediathek von 3SAT ansehen.
Christian hat Spinale Muskelatropie.
Das heißt, daß sämtliche seiner Muskeln langsam von selbst verschwinden.
Sein Fühlen ist jedoch in keinster Weise eingeschränkt.

Ich mag ihn sehr gern.
Und ich hadere ein bißchen damit, mir durch ihn selbst besser in den Hintern treten zu können.
Aber wenn man sieht, wie Menschen es auch mit solchen Lebensumständen schaffen, Lebensqualtät zu leben und eine Beziehung zu führen... - warum sollten dann Menschen ohne Behinderung dieses nicht auch auf die Reihe kriegen können?!
Karin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 3. Dez 2010, 14:52 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwere Zeiten....
BeitragVerfasst: Fr 3. Dez 2010, 20:55 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 20:55
Beiträge: 2631
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Karin,
natürlich kannst Du Dich mit anderen Menschen vergleichen und dann feststellen, daß es Dir "eigentlich" besser geht.
Das ändert aber doch nichts an Deinem Gefühl. Rational kannst Du Dir vielleicht sagen, daß Du keinen Grund hast, zu klagen,
weil es Menschen gibt, denen es schlechter geht. Aber emotional kommt das ja nicht an der richtigen Stelle an.
Du kannst nur in Dich selbst hineinhorchen und überlegen, woher das Gefühl kommt. Warum Du so denkst.
Und dabei nur von Dir alleine ausgehen, ohne Dich mit anderen Menschen zu vergleichen.
Genauso wie es Menschen gibt, denen es schlechter geht, gibt es auch Menschen, die mehr Glück haben. Das hat ja nichts mit Dir zu tun.

Falls es sich um echte Depressionen handelt, ist das eine Krankheit, die eine organische Ursache hat. Dann kannst Du mental sowieso nichts dagegen machen, sondern musst zum Arzt.
Wenn es bei Dir durch Deine Lebensumstände hervorgerufen wird, kannst Du Dir schon ein wenig in den Hintern treten. Aber nicht, indem Du Dir andere Schicksale anschaust, sondern aktiv wirst. Reden hilft z. B. dagegen oder Sport. Sich mit jemanden treffen oder irgendeine Aktivität.
Auch kreative Tätigkeiten können helfen.
Wichtig ist, nicht traurig da zu sitzen und zu grübeln. Das macht es schlimmer. Es kann zwar sehr schwer sein, sich aufzuraffen und etwas zu tun, wenn man sich richtig schlecht fühlt. Aber es ist die einzige Möglichkeit, dass es sich bessert.
Vielleicht hilft es Dir ja auch, Dich mal im Forum auszusprechen. Verständnis wirst Du sicherlich hier finden. Es wird ja auch über viele andere Probleme gesprochen und Du bist ein wertvolles Mitglied hier. Warum solltest Du nicht auch über Dich sprechen dürfen?
Wenn nicht öffentlich, dann evtl. über PN?

LG Thomas


Viel Glück!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schwere Zeiten....
BeitragVerfasst: Mo 6. Dez 2010, 11:27 
Offline
Erfahrener Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Nov 2010, 13:42
Beiträge: 105
Hallo, Ddorf!
Ich hab jetzt das Wochenende dein Posting sich setzen lassen - aber es fühlt sich noch immer nicht besser an.

Nicht nur ABs mögen es nicht, wenn man sich mit der Stimme des enthusiastischen Sozialarbeiters in Hilfe ergeht.
Das Horn der Politik und der Hurenhilfsorganisationen bläst laut genug.
"Man muß Huren vor ihrer eigenen Dummheit erretten"....
"Verbietet diesen schädichen Beruf"
- und schon strömen sie in Scharen aus, um SW aus dem "ach so zerstörerischen; gewalttätigen; demütigenden" - und doch oft von ihnen selbst gewählten Beruf zu retten....

Nicht jede Winterstimmung ruft nach Kanonen und Heerscharen von Rettern, die sich um Spatzen kümmern.
Und nicht jede Vermutung; Unterstellung und Ahnung möchte als vermeintliche Tatsache publiziert werden.
Echte Sorge kann man auch in einer PN äußern.

Ich wollte lediglich hier den Film eines Mannes publizieren, für den ich Respekt und Achtung empfinde.
Und der mit seiner Art zu leben vielleicht manchem Menschen Mut zu machen vermag.
Oder auch den kleinen Tritt in den Allerwertesten geben kann, um zu erkennen, daß man sein Leben SELBST ergreifen und bestimmen muß.
Und der vielleicht auch über manchen winterlichen Durchhänger schubsen kann.
Nicht weniger - aber auch nicht mehr.
Karin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Will mich auch vorstellem - vorsicht schwere Kost
Forum: Neue Mitglieder
Autor: Elim
Antworten: 7
Kontaktsuche in Zeiten des Internets
Forum: Lösungswege
Autor: DrSeltsam
Antworten: 41

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz