Aktuelle Zeit: Di 14. Jul 2020, 20:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Antwort erstellen
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Smilies
:mauer: :winke: :;): :shy love: :D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:
Schriftgröße:
Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigungscode
Bestätigungscode
Bestätigungscode:
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
   

Die letzten Beiträge des Themas - Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIEF
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo Lycaeus,

danke für deine Hilfe. Hab mit der Baureihennummer nachgeschaut und etwas entdeckt, was mir noch unbekannt war:

https://www.youtube.com/watch?v=YdtRFUtYRxg
Lokportrait Dampflok 89 6237

https://www.youtube.com/watch?v=09tBkRmWjW4
Lokportrait Dampflok 80 039

https://www.youtube.com/watch?v=R4a4GNNQjvU
Märklin 3000 BR 89 006 Digital Umbau

In allen drei Videos scheinen mir unterschiedliche Dampflokomotiven gezeigt zu werden.
Wie man sieht, hat Märklin als BR89 eine Lokomotive im Programm, die mehr an die BR 80 erinnert.
Die im Video gezeigte BR 89 weicht davon ziemlich ab.
Zumindest vom Aufbau her, während das Fahrgestell durchaus dasselbe sein kann.

Kenne mich nicht so gut aus damit, vielleicht ist dir da näheres bekannt.

Jedenfalls ist das genau die Lokomotive die ich meinte.
Ist ja schon sehr lange her, daß ich diese Lokomotiven zuletzt sah, vielleicht mische ich da in meiner Erinnerung auch etwas.
Aber von den realen Lokomotiven scheint es eher die BR80 zu sein, die genauso aufgebaut ist, wie ich sie von Märklin kenne.

-----

Wovon ich zwar mal was gelesen habe, aber zuvor noch nie gesehen habe ist dies:
Ein Dampfflugzeug
https://www.youtube.com/watch?v=Zbo3YPCpShY
#18 Das Dampflugzeug der Gebrüder Besler

----

Interessanter für dich:
https://www.youtube.com/watch?v=xhp9VB5Hbyg
24/8 Ein Dienst auf der Dampflok

Hab ich zufällig gefunden. Das Video zeigt den Arbeitsalltag eine Lokomotivführers einer Dampflok.



Zitat:
Ich denke die Modelle hier waren etwas mehr in die richtung Englische Modelle, ins besonders die mit das grosse Mittelrad.

Also sozusagen eher Originale und keine Nachbauten.

Zitat:
Der Zweck grossere Räder soll wohl die gezielte höchstgeschwindigkeit sein. Güterzugloks haben immer kleinere Räder als Schnellzug Loks, heisst das Gang? Wie im Auto mit 4, 5 oder sogar 6 Gänge. Bleibt natürlich notwendig genügend Leistung zu haben diese Geschwindigkeit zu treiben.

Das war mir neu.
Gang wird vermutlich richtig sein, kann ich aber nicht genau sagen, weil ich mich fachlich da nicht so auskenne.
Ist aber interessant, denn solche Ideen wurden früher ja öfter umgesetzt, um unterschiedliche Möglichkeiten auszuprobieren.

Zitat:
Die habe ich auch in Trix Express, ist ein beliebter Start Modell.

Schön. Für mich verbinden sich mit der Lokomotive schöne Erinnerungen.

Zitat:
Leider habe ich mich nur in Zuge verknallt.

Ist doch okay. Wenn du dich auf Loks konzentrierst kannst du das viel intensiver erleben und dich damit detailierter beschäftigen.

Da ich mehr mit Diesel- und Elektroloks zu tun hatte, ist mein Interesse weiter gefasst.
Dazu kommt, ich mag auch Flugzeuge und Schiffe ganz gerne.
Als Kind hatte ich einige Quartettspiele mit unterschiedlichsten technischen Fahrzeugen.
So kam es, daß ich mich nicht nur auf Dampfloks konzentrieren konnte.

Wünsche dir eine schöne Woche
Tipsler
Beitrag Verfasst: So 23. Feb 2020, 20:33
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo Tipsler,

Ja die Dampfloks sahen sicherlich anders aus, das ist schon erkennbar. Ich denke die Modelle hier waren etwas mehr in die richtung Englische Modelle, ins besonders die mit das grosse Mittelrad.

Der Zweck grossere Räder soll wohl die gezielte höchstgeschwindigkeit sein. Güterzugloks haben immer kleinere Räder als Schnellzug Loks, heisst das Gang? Wie im Auto mit 4, 5 oder sogar 6 Gänge. Bleibt natürlich notwendig genügend Leistung zu haben diese Geschwindigkeit zu treiben.

Kann es sein das du die BR89 meinst? Die habe ich auch in Trix Express, ist ein beliebter Start Modell.

Ja, es gab neben Dampfschiffe ja auch noch die für Strassenbau schwere roller mit Dampf. Leider habe ich mich nur in Zuge verknallt..

Zum alten Dampfloks in die Niederlande habe ich noch ein hübschen aber auch traurigen Video in Youtube gestellt. In 2003 hat die wirklich letzte Dampflok der Niederländische Eisenbahn ein speziellen Fahrt nach Winterswijk unternommen. Wie sich herausstellt war das auch der letzte Betriebsfähige Fahrt diese NS 3737. Die war schon restauriert und hat einige Fahrten gemacht ist aber wieder wegen Schäden nicht reparierbar entschlossen!

Die Aufnahme war auch ein Hobby von mir da es ein Weitempfang der Regionale Sender TV Gelderland aus Arnhem war. Ich hatte ein Antenne im Fahrstuhl Maschinenraum unser Appartement Gebäude.

https://www.youtube.com/watch?v=rRCGvrx9lqc
Beitrag Verfasst: So 23. Feb 2020, 12:07
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Danke schön, Lycaeus. Finde die Videos beeindruckend.
Die Dampflokomotiven sehen ein wenig anders aus, als in Deutschland.
Mir fiel bei einer Lok das große Mittelrad auf. Hat das eine besondere Bedeutung?

Was mir auch noch einfällt: Wir haben uns ja schon über Merklin unterhalten.
Da gab es früher in einem StarterSet eine kleine Dampflok mit Kohletender huckepack, also ohne seperaten Kohlewagen.
Mir ist leider nicht bekannt, welches Modell das ist. Falls du es zufällig weißt, wäre es nett, wenn du es hier schreibst.

Hätte ich ein Video zu einem klassischen Steamboat vom Mississippi gefunden, hätte ich es gepostet.
Denn Dampfschiffe sind auch recht faszinierend.

Hab auch ein Video gesehen, wo es eine Dampfschiffvergleichsfahrt gab. Gefiel mir auch ganz gut. Hab leider den Link verschusselt.

Alles Gute
Tipsler
Beitrag Verfasst: Fr 21. Feb 2020, 16:45
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo Tispler,

Ich sehe die verbesserung im Bild und denke dabei schon an ein Gerät dass ich mir damals zum verbesserung von VHS gebaut habe. Hier sind aber keine Nachteile sichtbar. Die Konturschärfe ist eine grosse verbesserung. Schwerer sieht es auch mit Schärfe in kleinen Amplituden, das geht nicht.

Es ist aber schon die älteste Zug Video die ich kenne. Zufällig hatte ich auch ein paar schöne Niederländische Video's gefunden. Etwa ab 1920:

https://www.youtube.com/watch?v=e1ERjEaYaTU
https://www.youtube.com/watch?v=4hUydxmeEoY

Sehr gute Aufnamhmen:

https://www.youtube.com/watch?v=0Mo4ksyO_2o
https://www.youtube.com/watch?v=DDMhK2Z0EXQ

Ich wünsche dir und anderen hier eine gute Woche!
Beitrag Verfasst: So 16. Feb 2020, 23:29
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo Lycaeus,

habe gerade einen Artikel entdeckt, der sich um einen der ersten Filme der Filmgeschichte dreht.
Dieser wurde nun überarbeitet und den aktuellen filmtechnischen Möglichkeiten angepasst.
https://stadt-bremerhaven.de/ueber-120- ... ket-newtab
Eine technische Meisterleistung, denn so bleibt der Kurzfilm auch der jungen Generation erhalten.
Nun in 4k mit fließenden Bewegungen statt dem einst üblichen Ruckeln.
Bin mal gespannt, was du davon hältst.
Die Lokomotive finde ich ebenfalls beeindruckend.
Wobei mir unbekannt ist, von wann diese 1896 gefilmte Lokomotive ist.

Zitat aus dem Artikel:
Aufgenommen wurde der 50-sekündige Clip von den französischen Pionieren des Filmemachens, den Lumière-Brüdern.
Zitat-Ende.
Mich fasziniert auch, nun einen Film von Filmpionieren gesehen zu haben.

Wünsche dir eine gute Woche
Tipsler
Beitrag Verfasst: Mo 10. Feb 2020, 11:28
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo tenorita,

freue mich schon auf weitere Erfolge von dir.

Im Moment geht es noch mit den Internetcafes, aber im Vergleich zu früher ist es leider deutlich weniger geworden.
Viele haben eben entweder einen PC zuhause stehen, oder zumindest ein Smartphone mit dem sie ins Internet können.

Gerade Sonntags haben kaum noch Internetcafes offen. Eines wo ich öfter hin bin hat schon länger am Sonntag geschlossen. Dieses das ich meine, hatte diesen Sonntag zu. Ob es am kommenden geöffnet hat weiß ich noch nicht.
Eines das ich kenne hat noch geöffnet, aber da konnte ich gestern auch nicht hin.
Unmöglich ist es also noch nicht, nur schwieriger.

Vom größten Rund-um-die-Uhr-Internetcafe, das es früher mal gab, kann man heute nur noch träumen, denn man kann froh sein zu üblichen Geschäftszeiten Online gehen zu können.

Deine Meinung zu mir tut sehr gut. Danke.

:winke: Tipsler

Hoffe du hast einen guten Start in die neue Woche.
Beitrag Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 13:39
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo Tipsler,
Hat das Internetcafe komplett geschlossen, oder nur Betriebsferien? Musst du dir nun eine neue Schreibgelegenheit suchen?

Du hast recht, ich werde das Wochenendthema nächste Woche aufgreifen. Man kann immer noch was draus machen, auch wenn ich zuerst nicht richtig geschaltet habe.

Zitat:
Unterschiedlicher Meinung könnt ihr sein, gleicher Meinung könnt ihr sein ... das gibt Sicherheit, weil klarer wird, daß ihr miteinander umgehen könnt.
Ihr lernt euch gerade in den unterschiedlichsten Situationen kennen und das Wichtigste, ihr baut noch mehr Sympathie auf.

:shy love: :shy love: :shy love:
Danke! Du hast eine sehr sympathische Art, aufzubauen und Mut zu machen!
Dir auch schönen Sonntag!

LG tenorita :winke:
Beitrag Verfasst: So 19. Jan 2020, 12:24
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo tenorita,

bisschen mehr werde ich nächste Woche schreiben. Weiß noch nicht, wann ich wieder Online kann, da das Internetcafe in das ich Sonntags sonst gehe geschlossen hat.
Kann also sein, daß ich gar nicht Online kann. Mal sehen.

Zitat:
Dann ging es ans Verabschieden, da erzählt er, dass er das ganze Wochenende Besuch bekommt, von Freunden.

Klar, man hätte das viel optimaler machen können, aber das ist reine Theorie. In der Praxis klappt das dann eh nicht. Insofern hast du die Situation gut gelöst.
Ihr habt euch kurz ausgesprochen, einander ein schönes Wochenede gewünscht und könnt euch nächste Woche dann über das Wochenende unterhalten.
Da weiß er dann auch, wie es für ihn war und kann mehr darüber erzählen.
Du ihm ebenfalls und schon habt ihr ein interessantes Thema mit dem ihr in die neue Woche starten könnt.

Zitat:
bin ich denn völlig bescheuert?

Nein, du warst einfach nicht in Stimmung um unbeschwert eine nette Unterhaltung zu haben.
Ihm wird es vielleicht ähnlich gehen, was ja bedeutet, daß er am Wochenende zumindest ab und zu an dich denken wird.

Zitat:
Ich hätte fragen können, ...

Die Fragen und die Antworten darauf sind kommende Woche noch genauso interessant. Das läuft dir nicht weg.
Also mach dir keine Sorgen, sondern genieße das Wochenende und erzähl kommende Woche davon.
Dann habt ihr Unterhaltungsmöglichkeiten für mehrere Gespräche, je nachdem wie gut es läuft.

Zitat:
er "steht" also sozusagen zu der Umarmung

Das freut mich für euch beide.

Unterschiedlicher Meinung könnt ihr sein, gleicher Meinung könnt ihr sein ... das gibt Sicherheit, weil klarer wird, daß ihr miteinander umgehen könnt.
Ihr lernt euch gerade in den unterschiedlichsten Situationen kennen und das Wichtigste, ihr baut noch mehr Sympathie auf.

Schönen Sonntag
:winke: Tipsler
Beitrag Verfasst: Sa 18. Jan 2020, 22:50
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Ich schreibe jetzt mal fertig:
Noch ein Beispiel: wenn ich in einer Familie arbeite, die Geldprobleme hat, dann versuche ich, einen Schuldenplan zu erstellen. Ist es eine Familie, die selbst mit dem Geld klarkommt, dann fliege ich vielleicht im hohem Bogen raus, wenn ich das versuche- schließlich wäre das dann völlig übergriffig.
ABs wird manchmal geraten, vor einem Date etwas Alkohol zu trinken, damit sie lockerer werden- sollte man einem Alkoholiker denselben Rat geben, provoziert man einen Rückfall...
Angemessenes Verhalten hängt auch immer vom anderen ab...Und dafür muss man etwas über ihn wissen.

Zitat:
Zitat:
wenn nicht, dann evt. grottenfalsch

Wenn es so wäre, wie würdest du dann vorgehen?

Siehe oben! Solange du sie nicht kennst, vorsichtig auf die Person zugehen.

Zitat:
Zitat:
Wie stellst du dir eine passende Gelegenheit vor?

Wird jetzt ein wenig zufalllastig.
Wenn sie mir zufällig unterwegs begegnet und wir beide zufällig Zeit haben und zufällig auch noch eine Möglichkeit besteht irgendwo eine Kleinigkeit zu essen oder trinken (also z.B. ein Cafe) das zufällig genügend Platz hat um sich gut unterhalten zu können, dann könnte ich mir das gut vorstellen.

jetzt zitiere ich nochmal NK von vor 6 Jahren: Die Wahrscheinlichkeit, mit ihr eine Tasse Kaffee zu trinken steigt wesentlich, wenn du, statt dich überraschen zu lassen, sie aktiv einladest"

Zitat:
Zitat:
Übungstipps gäbe es sicherlich- aber wo siehst du deinen Bedarf an Übung? Auch das ist bei jedem unterschiedlich...

Stell dir vor, du bist bei einer Unterhaltung anwesend und die andere Person hat dir nun eine viertel Stunde lang etwas erzählt, ab und zu von kurzen Kommentaren deinerseits unterbrochen im Stil von "aha, ja, wirklich, stimmt, nein wirklich ... usw" Also voll die Zuhörerposition. Und nun wird von dir erwartet, daß du auch deinen Teil zur Unterhaltung beiträgst.
Mir ist es nach solch einem Marathon an Zuhörzeit durchaus schon passiert, daß mir gar nichts mehr zu reden einfiel, weil mir dann einfach die Worte fehlten.

Also zunächst mal finde ich es sehr unhöflich, wenn dich jemand so völlig zutextet. Ausnahme allerdings: unsichere Personen und das OdB :shy love: Wenn der einen Redeschwall hat, dann bin ich da total glücklich drüber. Das zeigt, dass er mir was mitteilen möchte, aber absolut nervös ist. War die Situation, die du beschreibst, ein Date? Dann könnte es nämlich sein, dass die Dame auch nervös war und deshalb so viel geredet hat.
Um dir und/ oder dem Gegenüber Sicherheit zu geben, solltest du vielleicht nicht nur "ja,ja" oder "wie interessant" sagen, sondern von Anfang an aktiv nachfragen. Also z.B. Jemand erzählt vom Urlaub am Meer- du fragst nach, wie das Wetter war, sagst, dass du auch schon am Meer warst, aber in einem anderen Land usw. So ergibt sich ein natürlicheres Gespräch. Das A und O ist üben, üben, üben, vor allem falls das ein Grundproblem von dir sein sollte, den sogenannten Smalltalk nicht so zu beherrschen. Dazu hat man jeden Tag Gelegenheit. Jeden Tag Leute ansprechen, im Bus, beim Bäcker, sonstwo, drei vier Sätze übers Wetter wechseln z.B., unter Menschen gehen...Du könntest auch mal schauen, ob es bei der Volkshochschule oder bei diversen Berufsakademien einen Rhetorikkurs , Konversationskurs oder Gesprächsführungskurs gibt- hat den Vorteil, dass dort auch Leute sind, die in der Kommunikation Verbesserungsbedarf haben. Man muss sich da also nicht schämen.
Zitat:
Am lockersten für mich ist, wenn sich reden und zuhören ungefähr die Waage halten, also aktives und passives Verhalten dabei ist.

Genau das meine ich! Aber das musst du nicht passiv erwarten, du kannst es steuern, indem du selbst von Anfang an aktiv in die Unterhaltung gehst.
Ich ärgere mich heute übrigens auch über mich selbst ( also auch mir als " Normala" passieren solche Dinge). Wir hatten Vorstandssitzung und es gab eine kleine Meinungsverschiedenheit zwischen dem OdB und mir. Ich bin später nochmal zu ihm und hab ihm gesagt, dass ich ihn nicht ärgern wollte, um das Ganze zu klären. Er meinte, er hätte wohl auch überreagiert. Dann ging es ans Verabschieden, da erzählt er, dass er das ganze Wochenende Besuch bekommt, von Freunden. ich habe auch nur " ja, interessant" gesagt... Dann das übliche " wir sehen uns nächste Woche...?""Ja, nächste Woche..." bin gegangen und könnte mir seitdem in den Hintern beißen...Da fängt er an, etwas Privates zu erzählen (was so häufig ja nicht vorkommt und vor allen Dingen, grade in einer Situation, wo es einen Mißton gab- zeigt ja eigentlich, dass es ihm auch wichtig ist, keine Unstimmigkeit zu haben- vielleicht wollte er auch wissen, was ICH am Wochenende mache...) und ich gehe nicht drauf ein....bin ich denn völlig bescheuert? Ich hätte fragen können, ob die Freunde von weit her kommen, ob er sie schon lange kennt, was sie unternehmen wollen...Ich bin so bekloppt...aber ich war in diesem Moment auch unsicher wegen der kleinen Meinungsverschiedenheit, dass es mir einfach nicht eingefallen ist... :mauer: Und darüber ärgere ich mich jetzt seit Stunden.... :roll:

Ansonsten genieße ich immer noch den Nachhall von Mittwoch- umso mehr , als ich befürchtet hatte, dass es wegen der mutigen Aktion vielleicht wieder einen Rückschritt geben könnte. Das war aber nicht der Fall- hab ihn gestern ganz kurz und heute in der Sitzung gesehen- es war natürlich wieder Büroatmosphäre aber ein Rückzug war nicht erkennbar ( er "steht" also sozusagen zu der Umarmung) das macht es natürlich noch umso schöner... Schmacht :shy love:
Liebe Grüße tenorita
Beitrag Verfasst: Sa 18. Jan 2020, 03:27
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo,
bitte den letzten großen Kasten in diesem Beitrag ignorieren. Das ist nochmal Tipslers Beitrag, den ich zitieren wollte. Bin gar nicht fertig gewesen....
Da ich wieder zum Gast " umfunktioniert" worden bin, konnte ich auch nichts löschen und nichts ändern. Eigentlich wollte ich nur speichern, weil ich müde war...
Beitrag Verfasst: Sa 18. Jan 2020, 02:05
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo ihr zwei lieben :winke:
Tipsler hat geschrieben:
Hallo tenorita,

Zitat:
die einfachste Methode die mir einfallen würde wäre, wenn ihr beide dienstlich außerhalb euer Büroräume miteinander zu tun hättet und unterwegs noch eine Kleinigkeit essen gehen würdet.

Dazu gibt es leider nie Anlässe :| :| Könnte sein, irgendwann mal eine Fortbildung. Ich werde jede Gelegenheit nutzen.

.

Zitat:
Zitat:
Die Frage ist nur- ist sie denn überhaupt schüchtern?

Das weiß ich nicht.
Mir ist es vor Jahren mal passiert, daß ich jemanden kannte und den Eindruck hatte, die Person sei schüchtern.
Sie sagte mir dann aber, "nein ich bin nicht schüchtern". Damals war es so, daß ich meine Schüchternheit als Annahme auf diese andere Person übertragen hatte.

Genau! Du schließt von dir auf andere. Die ticken aber vielleicht völlig anders.
Zitat:
Falls ja- wie kommst du denn darauf, dass SIE irgendwann auf dich zukommen würde?

Es ist die Hoffnung, daß sie irgendwann für mich Zeit hat.
[/quote]
Das sind zwei verschiedene Sachen. Wenn sie schüchtern ist, kann sie alle Zeit der Welt haben, trotzdem würde nichts passieren, wenn du nicht die Initiative ergreifst.

Zitat:
Ist sie aber NICHT schüchtern, dann könnte sie von dir vielleicht völlig andere Verhaltensweisen erwarten, als du sie momentan zeigst..[/quote]
...wie ich in so einem Fall handeln soll.
[/quote]
Da du es nicht weißt, gilt momentan für alle Fälle- (vorsichtig) rantasten- aber nicht nichts tun! Wenn du sie nochmal triffst, nochmal nach einem Treffen fragen, falls sie Zeit hat- das ist nicht aufdringlich, ihr hattet ja schon mal drüber gesprochen! Und das solltest du fest machen. nicht so ein unverbindliches " mal sehen" :mrgreen: Einen Vorschlag machen und ein Datum ausmachen! Wenn du sie treffen kannst, dann kannst du sie näher kennenlernen und besser einschätzen, wie sie tickt.
Zitat:
Auf Zettel hat sie auch schonmal mit einem Antwortzettel reagiert, aber das ist schon eine Weile her.

Das zeigt, dass ja schon ein Grundinteresse da ist.
Zitat:
Deshalb lasse ich sie im Moment eher auf mich zukommen und nur wenn sich eine Begegnung anbietet, werde ich etwas aktiv.

Du solltest aktiver auf ein erstes Treffen hinarbeiten. Danach kann man sehen, wie man weiter vorgehen sollte.

Zitat:
Zitat:
Grundtenor ist, es gibt keine universalgültige Umgangsweise mit Menschen- jeder ist unterschiedlich und was der eine braucht, kann der andere lächerlich finden. daher muss man wissen mit wem man es zu tun hat, um adäquat mit ihm umgehen zu können..

Das klingt sehr interessant, kannst du dazu mal Beispiele beschreiben?
[/quote)
Ein ängstliches Kind benötigt Ermutigung- wenn du einem ADHS- Kind, das gerade am höchsten Kletterholm eines Gerüstes rumturnt, sagst, es soll mutiger sein, könnte das böse enden. Wenn du es einem Depressiven sagst, der springen will, evt sogar tödlich
Zitat:
wenn nicht, dann evt. grottenfalsch

Wenn es so wäre, wie würdest du dann vorgehen?

Zitat:
Wie stellst du dir eine passende Gelegenheit vor?

Wird jetzt ein wenig zufalllastig.
Wenn sie mir zufällig unterwegs begegnet und wir beide zufällig Zeit haben und zufällig auch noch eine Möglichkeit besteht irgendwo eine Kleinigkeit zu essen oder trinken (also z.B. ein Cafe) das zufällig genügend Platz hat um sich gut unterhalten zu können, dann könnte ich mir das gut vorstellen.

Zitat:
Übungstipps gäbe es sicherlich- aber wo siehst du deinen Bedarf an Übung? Auch das ist bei jedem unterschiedlich...

Stell dir vor, du bist bei einer Unterhaltung anwesend und die andere Person hat dir nun eine viertel Stunde lang etwas erzählt, ab und zu von kurzen Kommentaren deinerseits unterbrochen im Stil von "aha, ja, wirklich, stimmt, nein wirklich ... usw" Also voll die Zuhörerposition. Und nun wird von dir erwartet, daß du auch deinen Teil zur Unterhaltung beiträgst.
Mir ist es nach solch einem Marathon an Zuhörzeit durchaus schon passiert, daß mir gar nichts mehr zu reden einfiel, weil mir dann einfach die Worte fehlten.

Am lockersten für mich ist, wenn sich reden und zuhören ungefähr die Waage halten, also aktives und passives Verhalten dabei ist.

Zitat:
eine Umarmung zum Geburtstag unter so alten Kollegen ist auch einfach normal.

Wenn das bei euch so gehandhabt wird hast du recht.
Das wäre aber auch eine Gelegenheit, an seinem Geburtstag, ihn auch zu umarmen, oder an deinem, oder an Festen, die sich dazu anbieten.

Wünsche dir einen angenehmen Arbeitstag
Tipsler
Beitrag Verfasst: Sa 18. Jan 2020, 01:59
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo ihr beiden,

Zitat:
Kann es sein, dass er sich zum neuen Jahr vorgenommen hat, mutiger zu werden?

sollte das tatsächlich einer seiner guten Vorsätze fürs neue Jahr sein, finde ich, sollten wir ihn darin nach Kräften unterstützen.
Freut mich, daß es nun ganz gut voran geht. In der Weise darf es gerne weitergehen.

Und klar, wir sind hier wie Lycaeus sagt, in Gedanken dabei und fruen uns, wenn es gut weiter geht.

Alles Gute
Tipsler
Beitrag Verfasst: Do 16. Jan 2020, 13:10
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Lycaeus hat geschrieben:
Entschuldigung aber ab jetzt hängen wir wahrscheinlich noch naher an deine Berichte...!

Ow ich war noch nicht ganz wach...aber naja, soll gut sein ;)
Beitrag Verfasst: Do 16. Jan 2020, 10:12
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hey Tenorita und Tipsler, was lese ich hier dann jetzt?? Dein Collega war da voll Initiativ und hat sich sogar nicht gezögert? Herzlichen Glückwunsch von mir! Das ist ein Meilenstein :shy love:

Entschuldigung aber ab jetzt hängen wir wahrscheinlich noch naher an deine Berichte...!

Die Chance war auch perfekt aber trotzdem, er hat es geschafft die zu nützen. Top!

Lg, Lycaeus
Beitrag Verfasst: Do 16. Jan 2020, 07:15
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Ich muss mal grade ganz dringend was loswerden :D
Bei dieser meiner Aussage hier
Zitat:
Zitat:
Da fällt mir ein, wäre es irgendwie möglich, eine Situation zu schaffen, in der es deinem OdB möglich werden könnte, dich aus der dann gegebenen Situation heraus zu umarmen?
Denn wenn das möglich wäre, könnte sich das als ein angemessenes Verhalten zwischen euch etablieren.

Im Büro- niemals- das wäre nicht angemessen- ein Überfall, der seine Grenzen verletzen würde, das würde ich niemals tun!

war ich wohl etwas zu voreilig oder pessimistisch...wobei wir heute nicht im Büro waren...und durch Zufall eine Situation geschaffen wurde, die ich alleine nicht hinbekommen hätte :;):

Wir hatten heute unseren " Neujahrsempfang", etabliert seit Jahren als Ersatz für eine Weihnachtsfeier, weil vor Weihnachten eh niemand wirklich Zeit hat und waren in einem Weingut essen. Ca 30 Kollegen waren da. Ich kam zu spät, was ich meiner Teamleitung aber vorher auch schon angekündigt hatte ( die eine ziemlich doofe Trulla ist und es nicht weitergegeben hatte).
Das OdB war sich dann wohl unsicher, ob ich kommen würde und hat sich sichtlich gefreut,dass ich doch gekommen bin ( gesehen hatte er mich das letzte Mal vor 5 Tagen, ihr wisst ja, meine Strategie des sich" dosiert rar machens") Ich hatte dadurch, dass alle schon da waren einen großen Auftritt, denn jeder begrüsste mich und der Tenor war, schön, dass tenorita jetzt auch da ist.
Er kam dann direkt zu mir, sprudelte mal wieder ( nach ein paar Tagen hat man sich ja auch einiges zu erzählen :mrgreen: ), entschuldigte sich quasi, dass man schon ohne mich angefangen hatte ( was ja Blödsinn ist, wenn jemand zu spät kommt). Körperlich war er mir sehr nahe, es gab (endlich) mal wieder diverse Berührungen, die ich auch fleißig erwidert habe. Den Rest des Abends war er mal hier und mal da (muss er ja auch, sich mit allen irgendwie mal unterhalten), kam aber noch 2 oder 3mal zu mir an den Tisch. Bisschen Alkohol hat er getrunken, aber nicht viel, war aber den ganzen Abend für seine Verhältnisse sehr locker drauf. Ich habe am Schluss, als das letzte Grüppchen an einem Tisch saß ziemlich weit von ihm weg gesessen, aber immer mal wieder mit den Augen geflirtet. Alles war sehr locker und schön.
Als wir gegangen sind, waren wir in einer Dreiergruppe. Er, ich und eine sehr extrovertierte, gefühlsbetonte Kollegin. Die Kollegin, die mich sehr mag, umarmte mich zum Abschied herzlich, er stand direkt daneben. Ich bin schon halb im Gehen, da schaut er mich an, sagt nur " tenorita" und breitet die Arme aus...und da haben wir uns umarmt, kurz aber fest und innig. Und er war dabei nicht nervös und angespannt, es war völlig natürlich und einfach schön. Ich spüre jetzt noch seinen Dreitagebart an meiner Wange...:mrgreen: :shy love: :mrgreen: :shy love: :mrgreen: :shy love:
Erste Umarmung- DONE!!!

Ehrlich- ich glaube immer noch, ich träume... jedenfalls bekomme ich das Grinsen gerade gar nicht mehr aus dem Gesicht :mrgreen: Er würde das definitiv niemals mit irgendeiner anderen Kollegin machen...
Kann es sein, dass er sich zum neuen Jahr vorgenommen hat, mutiger zu werden? :D
Jedenfalls war die Distanz, die er durch seine Absagen selber aufgebaut hat, plötzlich wieder weg- und wir sind definitiv einen Schritt weiter gegangen...
Das MUSSTE ich jetzt einfach loswerden...
Deinen Beitrag beantworte ich dann morgen oder übermorgen :winke:
Es grüßt euch herzlich eine gerade ziemlich glückliche tenorita :shy love:
Beitrag Verfasst: Do 16. Jan 2020, 02:34
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo tenorita,

Zitat:
Ich bin echt richtig genügsam

die einfachste Methode die mir einfallen würde wäre, wenn ihr beide dienstlich außerhalb euer Büroräume miteinander zu tun hättet und unterwegs noch eine Kleinigkeit essen gehen würdet.

Falls ihr gemeinsam im Auto fahren würdet, wäre auch die Autofahrt eine Gesprächsmöglichkeit.
Der Vorteil wäre, daß ihr dienstliche Sachen besprechen könnt, aber auch Gelegenheit hättet private Dinge zu reden.
Dazu noch ohne, daß aus dem Kollegenkreis jemand dabei wäre, außer ihr nehmt noch jemanden mit.

Zitat:
ich kann auch sehr hartnäckig sein, wenn ich das Gefühl habe, es lohnt sich

Das kann man ja auch als ausdauernd, mutig, zuversichtlich usw. beschreiben.

Zitat:
Die Frage ist nur- ist sie denn überhaupt schüchtern?

Das weiß ich nicht.
Mir ist es vor Jahren mal passiert, daß ich jemanden kannte und den Eindruck hatte, die Person sei schüchtern.
Sie sagte mir dann aber, "nein ich bin nicht schüchtern". Damals war es so, daß ich meine Schüchternheit als Annahme auf diese andere Person übertragen hatte.

Zitat:
Falls ja- wie kommst du denn darauf, dass SIE irgendwann auf dich zukommen würde?

Es ist die Hoffnung, daß sie irgendwann für mich Zeit hat.

Zitat:
Ist sie aber NICHT schüchtern, dann könnte sie von dir vielleicht völlig andere Verhaltensweisen erwarten, als du sie momentan zeigst..

Das kann durchaus sein. Nur würde mir da gerade nichts einfallen, wie ich in solch einem Fall handeln soll.

Zitat:
Was weißt du über sie?

Fast gar nichts. Ich bekomme nur mit, was sie mir bei Begegnungen erzählt und das ist derzeit wesentlich weniger als ich mir wünschen würde.
Auf Zettel hat sie auch schonmal mit einem Antwortzettel reagiert, aber das ist schon eine Weile her.

Deshalb lasse ich sie im Moment eher auf mich zukommen und nur wenn sich eine Begegnung anbietet, werde ich etwas aktiv.

Zitat:
Grundtenor ist, es gibt keine universalgültige Umgangsweise mit Menschen- jeder ist unterschiedlich und was der eine braucht, kann der andere lächerlich finden. daher muss man wissen mit wem man es zu tun hat, um adäquat mit ihm umgehen zu können..

Das klingt sehr interessant, kannst du dazu mal Beispiele beschreiben?

Zitat:
wenn nicht, dann evt. grottenfalsch

Wenn es so wäre, wie würdest du dann vorgehen?

Zitat:
Wie stellst du dir eine passende Gelegenheit vor?

Wird jetzt ein wenig zufalllastig.
Wenn sie mir zufällig unterwegs begegnet und wir beide zufällig Zeit haben und zufällig auch noch eine Möglichkeit besteht irgendwo eine Kleinigkeit zu essen oder trinken (also z.B. ein Cafe) das zufällig genügend Platz hat um sich gut unterhalten zu können, dann könnte ich mir das gut vorstellen.

Zitat:
Übungstipps gäbe es sicherlich- aber wo siehst du deinen Bedarf an Übung? Auch das ist bei jedem unterschiedlich...

Stell dir vor, du bist bei einer Unterhaltung anwesend und die andere Person hat dir nun eine viertel Stunde lang etwas erzählt, ab und zu von kurzen Kommentaren deinerseits unterbrochen im Stil von "aha, ja, wirklich, stimmt, nein wirklich ... usw" Also voll die Zuhörerposition. Und nun wird von dir erwartet, daß du auch deinen Teil zur Unterhaltung beiträgst.
Mir ist es nach solch einem Marathon an Zuhörzeit durchaus schon passiert, daß mir gar nichts mehr zu reden einfiel, weil mir dann einfach die Worte fehlten.

Am lockersten für mich ist, wenn sich reden und zuhören ungefähr die Waage halten, also aktives und passives Verhalten dabei ist.

Zitat:
eine Umarmung zum Geburtstag unter so alten Kollegen ist auch einfach normal.

Wenn das bei euch so gehandhabt wird hast du recht.
Das wäre aber auch eine Gelegenheit, an seinem Geburtstag, ihn auch zu umarmen, oder an deinem, oder an Festen, die sich dazu anbieten.

Wünsche dir einen angenehmen Arbeitstag
Tipsler
Beitrag Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 13:11
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo Lycaeus,

Zitat:
Entschuldigung aber es fehlt mir jetzt was du hier meinst.

hab den Text wohl etwas zu unverständlich geschrieben. Entschuldige bitte.

Mir ist der Name für das Bestätigungsfeld entfallen.
Jedenfalls war es so, wenn man uneingeloggt einen Text schreiben wollte,
mußte man eine Buchstaben-Zahlen-Kombination eingeben.
Diese wurde in einem Feld angezeigt, das von Computern nicht auslesbar ist.

Ein Mensch hätte dann beispielsweise die Kombination "A1B2C3" lesen können,
während für ein Computerprogramm nichts zu entziffern war.

Damit wurde verhindert, daß maschinell gesteuerter Spam ins Forum eindringen kann.

Der Beitrag wurde erst freigeschaltet, wenn dieses Bestätigungsfeld richtig eingetragen war.

Dann kam der Beitrag Online mit dem Nutzer "Gast".
Außer die Person hatte vorab schon einen Namen eingetragen.

Diese Funktion ist weiterhin aktiv. So kam tenorita als Gast Online.
Beitrag Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 12:38
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo Tipsler,
Zitat:
Zitat:
zielführendere Handlungsschritte

es wäre mal interessant, was du dir darunter konkreter vorstellst, denn das könnte durchaus hilfreich sein, darüber nachzudenken und zu überlegen, wie man ihn dazu vielleicht bringen könnte. (Auch wenn es nicht viel hilft, könnte es für mich und andere hier hilfreich sein, falls wir in einer ähnlichen Situation stecken.)

Ich bin echt richtig genügsam- es würde mir momentan wirklich nur drum gehen, aus dem Büro raus zu kommen, der Wechsel von dienstlichen ( oder teilweise auch vorgeschobenen dienstlichen) zu privaten Kontakten- einfach, damit sich weiter was entwickeln kann.Ich würde ihn bestimmt dann nicht überfallen oder überfordern- Geduld habe ich- ich kann auch sehr hartnäckig sein, wenn ich das Gefühl habe, es lohnt sich :mrgreen: Hartnäckig ist hier aber nicht negativ gemeint, sondern eher in dem Sinne von ausdauernd

Zitat:
Dir mal ein Kissen, eine Kopfschmerztablette, ein Glas Wasser und einen Stuhl rüber reich. Damit das ... etwas angenehmer ist und nicht mehr so weh tut.

Danke! :shy love:
Zitat:
Wie SIE denkt, kann ich nicht sagen, weil ich es bisher noch zu wenig mitbekommen habe. Ich kann mir nur zusammen puzzlen, wie sie sich verhält und was sie sagt und was sie eventuell andeuten könnte oder was ich denke was sie denken könnte und dergleichen.

Mir kommt sie so vor, wie wenn sie schon eventuell ein bisschen interesse haben könnte, aber eben grad zu wenig Zeit hat und daher lieber alleine bleibt, weil sie sonst zeitlich völlig überfordert ist.
Da bleibt grad nur, geduldig zu sein, sich auf Begegnungen freuen und hoffen, daß sie mal wieder aktiver sein kann, weil sie alles etwas besser auf die Reihe bekommt.
Drängeln wäre meiner Meinung nach verkehrt, weil sie das zum Rückzug drängen würde.
Und ich möchte ja, daß sie aktiver auf mich zukommen möchte.

Mir ist da von früher her eine konkrete Situation mit einem Kollegen in Erinnerung:
Dieser Kollege war sehr still zurückgezogen und kaum bemerkbar. Kamen Kollegen, und er wollte was sagen, haben die gar nicht zugehört sondern gleich losgelegt mit dem Anliegen das sie hatten. Er kam praktisch nicht zu Wort.
Das brachte mich auf die Idee, ihm so gut es geht einfach zuzuhören, wenn er sich äußerte.
Zuerst war er noch unsicher und darauf vorbereitet, daß ich ihm ins Wort falle, aber als ich das nicht tat, wurde er sicherer und begann langsam von sich aus zu reden.
Die anderen staunten, als sie diese Veränderung auch bemerkten.

Dadurch, daß er nicht gedrängt wurde, konnte er selbst langsam entscheiden, auch andere zuzugehen, wenn diese ihm die Gelegenheit dazu ließen.

In Filmen und Serien wird das gerne als Unsichtbarkeit versinnbildlicht. Dazu gab es mal eine Folge von "Buffy, im Bann der Dämonen" oder aktuell "Invisible Sue", wo es ähnlich ist 8Hab ich nachgelesen, als ich es zufällig mitbekam).

Ich selbst kenne das Gefühl auch. Mir ist es auch schon passiert, daß ich mich irgendwo aufhielt und die Leute um mich herum wuselten, ohne mich so wirklich wahrzunehmen.
Witzig daran, daß wenn ich nach einiger Zeit zufällig doch auffiel, kamen Äußerungen wie "ich hab dich gar nicht gesehen".
Eben Unsichtbar, weil die Person(en) in Gedanken ganz woanders waren und einen regelrecht ausgeblendet haben.

Das was du beschreibst, ist die richtige Umgangsweise mit einem schüchternen Menschen ( praktiziere ich ja momentan auch, ziemlich intensiv sogar)
Die Frage ist nur- ist sie denn überhaupt schüchtern? Falls ja- wie kommst du denn darauf, dass SIE irgendwann auf dich zukommen würde? Nimm dir jetzt mal meinen( schüchternen) Fall als Beispiel- glaubst du wirklich, ohne meine ( teilweise subtile oder verdeckte, teilweise aber auch überdeutliche Initiative würde sich da irgendwas bewegen? ;)
Ist sie aber NICHT schüchtern, dann könnte sie von dir vielleicht völlig andere Verhaltensweisen erwarten, als du sie momentan zeigst...ich merke gerade, ich brauch mehr Input, so kann ich nicht arbeiten... :mrgreen:
Was weißt du über sie? Hat sie z.B. ein Hobby- ist sie in einem Verein? Dann zum Beispiel nichts wie hin, melde dich auch dort an- es sei denn, das Thema dort ist dir völlig zuwider...Ansonsten würde es Kontaktmöglichkeiten und Regelmäßigkeiten generieren...
Grundtenor ist, es gibt keine universalgültige Umgangsweise mit Menschen- jeder ist unterschiedlich und was der eine braucht, kann der andere lächerlich finden. daher muss man wissen mit wem man es zu tun hat, um adäquat mit ihm umgehen zu können...
Zitat:
Du hast Recht, es ist eine Mischung aus GARNICHTSTUN und VORSICHTVORAN. (siehe oben, bei einem Ex-Kollegen war das hilfreich).
Ich hab mir vorgenommen, einfach die gemeinsamen Momente zu genießen und mich darüber zu freuen.

Wenn sie so ist, wie dein Ex-Kollege, dann kann es die richtige Strategie sein- wenn nicht, dann evt. grottenfalsch...)

Zitat:
Im Moment bleibt es beim Traum, sollte sich Gelegenheit ergeben, daß sich da was tut, würde ich das gerne ändern.
Nur ist es dann schwierig, aus der passiven Haltung in eine aktive Haltung zu kommen.
Falls du da Übungstips hast, wie das elegant klappt, wäre ich interessiert daran, davon zu lesen.

Wie stellst du dir eine passende Gelegenheit vor?
Übungstipps gäbe es sicherlich- aber wo siehst du deinen Bedarf an Übung? Auch das ist bei jedem unterschiedlich...

Zitat:
Da fällt mir ein, wäre es irgendwie möglich, eine Situation zu schaffen, in der es deinem OdB möglich werden könnte, dich aus der dann gegebenen Situation heraus zu umarmen?
Denn wenn das möglich wäre, könnte sich das als ein angemessenes Verhalten zwischen euch etablieren.

Im Büro- niemals- das wäre nicht angemessen- ein Überfall, der seine Grenzen verletzen würde, das würde ich niemals tun! Ich habe zwei Kollegen,mit denen der Austausch von Umarmungen natürlich und richtig ist- mit beiden arbeite ich seit fast 20 Jahren zusammen- ansonsten ist es nicht üblich. ( Übrigens- er beobachtet es SEHR genau, wie ich mit diesen besagten Kollegen umgehe- es scheint ihm nicht sooo zu gefallen :mrgreen: Selbst schuld- er könnte noch viel mehr haben...Wobei ich festhalten will, dass ich es nicht drauf anlege, ihn eifersüchtig zu machen- ich hasse solche Spielchen und sie würden auch nichts bringen). Aber eine Umarmung zum Geburtstag unter so alten Kollegen ist auch einfach normal.
Zitat:
Ich könnte mir vorstellen, daß du länger an dem Text geschrieben hast, vom System ausgeloggt wurdest, aber beim abschicken des Beitrags nicht der Hinweis erschien, daß man sich einloggen soll um an der Stelle zu schreiben, sondern der Text als von einem uneingeloggten Gast geschrieben auftauchte.

Genau so war das!
LG tenorita
Beitrag Verfasst: Di 14. Jan 2020, 01:53
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Tipsler hat geschrieben:
Hallo Lycaeus,

hab darüber nachgedacht. Wenn man uneingeloggt mitschreiben wollte, wurde immer ein Feld angezeigt, mit Zeichen, die nur Menschen richtig wahrnehmen können. Diesen Code mußte man dann eingeben, um den Beitrag freizuschalten.
Wenn man eingeloggt ist, braucht man das nicht, weil ja ein angemeldeter Nutzer was schreiben wollte.
Genau das hat tenorita beschrieben.
Mir war nur unbekannt, daß das weiterhin funktioniert, denn wäre die Seite weshalb auch immer geschlossen worden, hätte sie sich erst neu einloggen müssen, um auf die Seite zu kommen.
Du hast dazu ja kürzlich auch mal was geschrieben, weiß nur grad nicht mehr wo.

Gute Woche
Tipsler

Hallo Tipsler,

Entschuldigung aber es fehlt mir jetzt was du hier meinst.

Wüsche dir auch eine gute Woche!

Lycaeus
Beitrag Verfasst: Mo 13. Jan 2020, 17:52
  Betreff des Beitrags:  Re: Finde ich eine Freundin? Gedanken zum Thema und zum WFIE  Mit Zitat antworten
Hallo Lycaeus,

hab darüber nachgedacht. Wenn man uneingeloggt mitschreiben wollte, wurde immer ein Feld angezeigt, mit Zeichen, die nur Menschen richtig wahrnehmen können. Diesen Code mußte man dann eingeben, um den Beitrag freizuschalten.
Wenn man eingeloggt ist, braucht man das nicht, weil ja ein angemeldeter Nutzer was schreiben wollte.
Genau das hat tenorita beschrieben.
Mir war nur unbekannt, daß das weiterhin funktioniert, denn wäre die Seite weshalb auch immer geschlossen worden, hätte sie sich erst neu einloggen müssen, um auf die Seite zu kommen.
Du hast dazu ja kürzlich auch mal was geschrieben, weiß nur grad nicht mehr wo.

Gute Woche
Tipsler
Beitrag Verfasst: Mo 13. Jan 2020, 15:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz