Aktuelle Zeit: Sa 21. Mai 2022, 08:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pheromone
BeitragVerfasst: Fr 19. Dez 2008, 23:42 
Hat jemand von euch schon irgendwelche Erfahrung mit Pheromonprodukte gemacht.
Hab mal gehört, daß zumindest die hochwertigen Produkte bei einigen Menschen durchaus Wirkung haben, allerdings muß man ein passendes Produkt erst mal finden.

http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel, ... ,,,,,.html

http://www.pheromone.de/index.php


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 19. Dez 2008, 23:42 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 13:19 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Dez 2008, 06:02
Beiträge: 31
Der menschliche Körper produziert diese Duftstoffe selbst, warum also kaufen?
Ich glaube, den gleichen Effekt würde man erzielen, wenn man sich vor dem Discobesuch o.ä. nicht mit Seife wäscht und keine frische Unterwäsche anzieht. 8-)
Jedenfalls riecht man dann wie ein Mensch und nicht wie eine Chemiefabrik oder gar wie ein brünftiger Eber. Das habe ich sogar schonmal in einem Anmachratgeber-Buch gelesen. Genützt hat's aber nix, der Abend verlief wie immer, weder besser noch schlechter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 14:20 
DrSeltsam hat geschrieben:
Der menschliche Körper produziert diese Duftstoffe selbst, warum also kaufen?
Ich glaube, den gleichen Effekt würde man erzielen, wenn man sich vor dem Discobesuch o.ä. nicht mit Seife wäscht und keine frische Unterwäsche anzieht. 8-)
Jedenfalls riecht man dann wie ein Mensch und nicht wie eine Chemiefabrik oder gar wie ein brünftiger Eber. Das habe ich sogar schonmal in einem Anmachratgeber-Buch gelesen. Genützt hat's aber nix, der Abend verlief wie immer, weder besser noch schlechter.


Das jeder Mensch Pheromone produziert, ist schon klar. Aber mit Pheromone werden ja auch Informationen über Gesundheit und Immunstärke übermittelt. Das funktioniert wie eine Schlüssel-Schloß-Kombination. Die Gene der Partner müssen, zur Vermeidung von Inzucht, zusammenpassen. Zudem muß das Immunsystem von Mannes stärker sein als das der Frau, sonst
wird eine Frau den Mann wenig bist gar nicht attraktiv finden.
Wer nun Immunschwach ist, hat dann schlechte Karten. Ergo: If you can't make it, fake it !
Nimmst dir also Alpha-Pheromone und machst einen auf Zuchtbulle. Gut, ich glaub auch nicht so richtig, daß das funktioniert.
Wahrscheinlich eher Placebo-Effekt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 14:28 
Offline
Weiser

Registriert: So 14. Dez 2008, 17:05
Beiträge: 1104
Wohnort: hessen
also..ich hab sowas noch nie eingesetzt..gibts ja auch für frauen..und wüsste auch nich von anderen männern,das sies ausprobiert haben..ABER:

eines tages ging ich zum einlaufen.da lief viele meter vor mir her ein mann,der eigentlich überhaupt nich mein typ war..aber..warum auch immer...ich fühlte mich magnetisch von ihm angezogen..schon bevor ich sein gesicht aus der entfernung und mit meiner schlechten brille sehen konnte..es war nimmer normal..sowas hatte ich noch nie zuvor und auch danach erlebt..ich musste mit aller macht dagegen ankämpfen,ihn nch anzusprechen..was ich nie mache!!!
damals dachte ich mir,denn es shcien mir die einzge erklärung zu sein..das er so ein pheromonspray verwendet haben muss..

_________________
urteile nie nach dem ersten blick-der mensch ist stets mehr als er scheint!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 15:01 
gaby hat geschrieben:
also..ich hab sowas noch nie eingesetzt..gibts ja auch für frauen..und wüsste auch nich von anderen männern,das sies ausprobiert haben..ABER:

eines tages ging ich zum einlaufen.da lief viele meter vor mir her ein mann,der eigentlich überhaupt nich mein typ war..aber..warum auch immer...ich fühlte mich magnetisch von ihm angezogen..schon bevor ich sein gesicht aus der entfernung und mit meiner schlechten brille sehen konnte..es war nimmer normal..sowas hatte ich noch nie zuvor und auch danach erlebt..ich musste mit aller macht dagegen ankämpfen,ihn nch anzusprechen..was ich nie mache!!!
damals dachte ich mir,denn es shcien mir die einzge erklärung zu sein..das er so ein pheromonspray verwendet haben muss..


Schade, daß wir das nicht erfahren können, ob der Mann tatsächlich Pheromone genommen hat...hättest ihn fragen sollen.
Aber muß nicht unbedingt so sein. Frauen können die immunelle Ausstattung eine Mannes innerhalb von drei Sekunden
abchecken. Wenn ihr das dann nicht zusagt, wird sie mit Desinteresse oder Ablehnung reagieren.
Vielleicht war es in deinem Falle ja so, daß du quasi den genetisch perfekten Mann gefunden hattest, der zu deinem Immunsystem passte, auch wenn du ihn optisch nicht sonderlich attraktiv fandest.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 15:29 
Offline
Weiser

Registriert: So 14. Dez 2008, 17:05
Beiträge: 1104
Wohnort: hessen
er war mein absoluter antityp..es gab äussrrlich nix,was mich auch nur im geringsten angezogen hätte..so etwas seltsames hab ich noch nie erlebt zuvor und danach

_________________
urteile nie nach dem ersten blick-der mensch ist stets mehr als er scheint!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 16:08 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Dez 2008, 06:02
Beiträge: 31
lowlife hat geschrieben:
Das jeder Mensch Pheromone produziert, ist schon klar. Aber mit Pheromone werden ja auch Informationen über Gesundheit und Immunstärke übermittelt.

Dann müsste es soviele Pheromone geben wie Immunsysteme, Milliarden, die sich zudem ständig ändern. Dafür ist im Drogeriemarkt kein Platz :)
Zitat:
Die Gene der Partner müssen, zur Vermeidung von Inzucht, zusammenpassen.

Und was haben die Pheromone damit zu tun? Die DNS ändert sich auch bei erworbenem Immunschwächesyndrom nicht, das Immunsystem kann der Befallene aber, bildlich gesprochen, in die Tonne treten.

Zitat:
Zudem muß das Immunsystem von Mannes stärker sein als das der Frau, sonst wird eine Frau den Mann wenig bist gar nicht attraktiv finden. Wer nun Immunschwach ist, hat dann schlechte Karten.

Sorry, aber das halte ich für pseudowissenschaftlichen Unfug auf Brigitte-Niveau.

Was soll den das sein, die "Stärke" des Immunsystems? Jemand kann immun gegen Masern, Pocken und Milzbrand sein, aber jedes Jahr mehrmals Heuschnupfen und sonstige Allergien bekommen, bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen bei Insektenstichen. Ist das Immunsystem dann stark oder schwach? Immerhin kämpft es, wenn es sein muss bis zum Tod, im Gegesatz zu dem eines Nicht-Allergikers, dessen Immunsystem Blütenpollen ignoriert, weil es keine Antikörper dagegen produziert.
Kann man durch eine Grippeimpfung seine Pheromonproduktion ankurbeln oder sollte man lieber die Krankheit durchleiden? Letzteres spräche viel mehr für ein "starkes" Immunsystem, jedenfalls wenn man überlebt.

Auch ist es biologisch gesehen nicht sinnvoll, ein Kind mit einer Frau zu zeugen, die ein "schwächeres" Immunsystem hat. Dadurch stiege das Risiko, dass das Kind stirbt und somit die Gen- und Arterhaltung scheitert. Ein derartiges Partnerwahlverhalten könnte sich im Zuge der Evolution nicht durchsetzen -- die Kinder wären nicht 'the fittest'. :o


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 17:35 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: So 14. Dez 2008, 20:21
Beiträge: 479
Wohnort: Bonn
DrSeltsam hat geschrieben:
Zitat:
Die Gene der Partner müssen, zur Vermeidung von Inzucht, zusammenpassen.

Und was haben die Pheromone damit zu tun? Die DNS ändert sich auch bei erworbenem Immunschwächesyndrom nicht, das Immunsystem kann der Befallene aber, bildlich gesprochen, in die Tonne treten.


Es geht ja nicht nur ums Immunsystem! Ich seh das so:
Die Gene sollten sich zur Vermeidung von Inzucht möglichst stark unterscheiden, wenn nun ähnliche Gene ähnliche Gerüche bzw Pheromone produzieren, können sich Menschen mit ähnlichen Duft eben nicht riechen und solche mit unterschiedlichem Duft schon.

Ich hatte einmal ein Erlebnis in der Richtung wo es mir auffiel. Auf einem Treffen war eine Frau die eigentlich übelst nach Schweiss roch. Ich fand das aber total anregend ..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 18:20 
Diese Pheromonen Geschichten sind alles Märchen. Kann sein dass für die Urzeitweibchen es wichtig war wie ein Männchen riecht, mittlerweile sind wir aber dank der Evolution darüber hinweg.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 18:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Dez 2008, 13:36
Beiträge: 2018
Wohnort: Aldingen
Ugly-Model hat geschrieben:
Diese Pheromonen Geschichten sind alles Märchen. Kann sein dass für die Urzeitweibchen es wichtig war wie ein Männchen riecht, mittlerweile sind wir aber dank der Evolution darüber hinweg.


ganz falsch. unsere instinkte beherrschen uns weit mehr als uns lieb ist.

_________________
ein "wir gefühl" verbinde uns so sagt man mir allein glaube ich es nicht.

Erlerne die Sprache der Verschwiegenen und gebe ihnen eine Stimme.
http://www.loveshy.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 19:12 
Nicht wirklich.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 21:10 
Offline
Weiser

Registriert: So 14. Dez 2008, 17:05
Beiträge: 1104
Wohnort: hessen
Nord hat geschrieben:
Ugly-Model hat geschrieben:
Diese Pheromonen Geschichten sind alles Märchen. Kann sein dass für die Urzeitweibchen es wichtig war wie ein Männchen riecht, mittlerweile sind wir aber dank der Evolution darüber hinweg.


ganz falsch. unsere instinkte beherrschen uns weit mehr als uns lieb ist.


stimmt und wer das googelt,wird überall immer wieder dies bestätigt sehen..wer was anderes sagt,erst informieren,dann behauptungen aufstellen.

_________________
urteile nie nach dem ersten blick-der mensch ist stets mehr als er scheint!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 21:44 
DrSeltsam hat geschrieben:
lowlife hat geschrieben:
Das jeder Mensch Pheromone produziert, ist schon klar. Aber mit Pheromone werden ja auch Informationen über Gesundheit und Immunstärke übermittelt.

Dann müsste es soviele Pheromone geben wie Immunsysteme, Milliarden, die sich zudem ständig ändern. Dafür ist im Drogeriemarkt kein Platz :)

Ja, das ist sicherlich richtig, darum glaube ich auch nicht, daß Pheromonprodukte funktionieren. Die große Anzahl an verschiedenen Pheromonen kann gar nicht
angeboten werden. Aber vielleicht reichen schon, wenn man Glück hat, die angebotenen Präparate aus. Ich bin da aber sehr skeptisch. Aber es kann ja auch sein, daß gar nicht so viele verschiedene Pheromone benötigt werden, nur eben die von Alpha-Menschen.


Zitat:
Die Gene der Partner müssen, zur Vermeidung von Inzucht, zusammenpassen.

Und was haben die Pheromone damit zu tun? Die DNS ändert sich auch bei erworbenem Immunschwächesyndrom nicht, das Immunsystem kann der Befallene aber, bildlich gesprochen, in die Tonne treten.

Das ist doch offensichtlich. Menschen suchen Partner, die von ihren Immunsystem her unterschiedlich sind, damit wird genetische Degeneration vermindert.
Würden sich die Immunsysteme der Partner zu stark gleichen, würden Erbschäden, die vielleicht bei Mann und Frau vorhanden sind, mit höherer Wahrscheinlichkeit an die Kinder weitergegeben. Das Pheromone bei der Informationsübermittlung eine Rolle spielen, ist wissenschaftlich bewiesen.Ob nun
noch andere Botenstoffe ein Einfluß haben, ist noch nicht bekannt.


Zitat:
Zudem muß das Immunsystem von Mannes stärker sein als das der Frau, sonst wird eine Frau den Mann wenig bist gar nicht attraktiv finden. Wer nun Immunschwach ist, hat dann schlechte Karten.

Sorry, aber das halte ich für pseudowissenschaftlichen Unfug auf Brigitte-Niveau.

Was soll den das sein, die "Stärke" des Immunsystems? Jemand kann immun gegen Masern, Pocken und Milzbrand sein, aber jedes Jahr mehrmals Heuschnupfen und sonstige Allergien bekommen, bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen bei Insektenstichen. Ist das Immunsystem dann stark oder schwach? Immerhin kämpft es, wenn es sein muss bis zum Tod, im Gegesatz zu dem eines Nicht-Allergikers, dessen Immunsystem Blütenpollen ignoriert, weil es keine Antikörper dagegen produziert.
Kann man durch eine Grippeimpfung seine Pheromonproduktion ankurbeln oder sollte man lieber die Krankheit durchleiden? Letzteres spräche viel mehr für ein "starkes" Immunsystem, jedenfalls wenn man überlebt.
Auch ist es biologisch gesehen nicht sinnvoll, ein Kind mit einer Frau zu zeugen, die ein "schwächeres" Immunsystem hat. Dadurch stiege das Risiko, dass das Kind stirbt und somit die Gen- und Arterhaltung scheitert. Ein derartiges Partnerwahlverhalten könnte sich im Zuge der Evolution nicht durchsetzen -- die Kinder wären nicht 'the fittest'. :o
[/quote]

Ein starkes Immunsystem hat jemand, der gegen möglichst viele Krankheiten resistent ist, in erster Linie Infektionskrankheiten aller Art.
Das Frauen Männer mit wenigstens gleichstarkem, aber möglichst noch stärkeren Immunsystem suchen, ist wissenschaftliche Tatsache. Das saug ich mir nicht aus den Fingern, ich gebe nur das weiter, was wissenschaftlich ermittelt wurde.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 21:46 
Oh, Beitrag ist etwas falsch formatiert, sorry !


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 21:49 
Ugly-Model hat geschrieben:
Diese Pheromonen Geschichten sind alles Märchen. Kann sein dass für die Urzeitweibchen es wichtig war wie ein Männchen riecht, mittlerweile sind wir aber dank der Evolution darüber hinweg.

Vielleicht sollte man erst dann posten, wenn man was zu sagen hat....ansonsten auf mal Klappe halten


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 21:53 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: So 14. Dez 2008, 20:21
Beiträge: 479
Wohnort: Bonn
lowlife hat geschrieben:
Ugly-Model hat geschrieben:
Diese Pheromonen Geschichten sind alles Märchen. Kann sein dass für die Urzeitweibchen es wichtig war wie ein Männchen riecht, mittlerweile sind wir aber dank der Evolution darüber hinweg.

Vielleicht sollte man erst dann posten, wenn man was zu sagen hat....ansonsten auf mal Klappe halten

Applaus! :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: Sa 20. Dez 2008, 22:45 
lowlife hat geschrieben:
Ugly-Model hat geschrieben:
Diese Pheromonen Geschichten sind alles Märchen. Kann sein dass für die Urzeitweibchen es wichtig war wie ein Männchen riecht, mittlerweile sind wir aber dank der Evolution darüber hinweg.

Vielleicht sollte man erst dann posten, wenn man was zu sagen hat....ansonsten auf mal Klappe halten


Dann würde ich dir mal empfehlen dass du dich daran hälst, auf auf poste mal wieder irgendein unglaublich lustiges Bildchen!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: So 21. Dez 2008, 00:28 
Offline
Erfahrener Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Dez 2008, 16:03
Beiträge: 113
Wohnort: Cottbus
Ugly-Model hat geschrieben:
lowlife hat geschrieben:
Ugly-Model hat geschrieben:
Diese Pheromonen Geschichten sind alles Märchen. Kann sein dass für die Urzeitweibchen es wichtig war wie ein Männchen riecht, mittlerweile sind wir aber dank der Evolution darüber hinweg.

Vielleicht sollte man erst dann posten, wenn man was zu sagen hat....ansonsten auf mal Klappe halten


Dann würde ich dir mal empfehlen dass du dich daran hälst, auf auf poste mal wieder irgendein unglaublich lustiges Bildchen!


Unabhängig vom Rest des Forums, man sieht, dass er sich mit Thema beschäftigt hat und nun ja, er hat in diesem Thread bisher definitiv mehr Argumente als du gebracht. :|

_________________
feels good to be free...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: So 21. Dez 2008, 00:32 
Offline
Weiser

Registriert: So 14. Dez 2008, 17:05
Beiträge: 1104
Wohnort: hessen
joh und hier geht es ja im speziellen um das thema pheromone und nich darum,was andere in anderen threads getan haben,lächel..oder sehe ich das falsch?
erinnert mich an meinen sohn,lach..im ernst!!seit ich ihn kenne war er so..wenn ich ihn wegen etwas rügte,verwies er auf andere,die mist gebaut hatten.ablenkungsmanöver nennt man sowas,lächel..

_________________
urteile nie nach dem ersten blick-der mensch ist stets mehr als er scheint!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pheromone
BeitragVerfasst: So 21. Dez 2008, 03:27 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Dez 2008, 06:02
Beiträge: 31
lowlife hat geschrieben:
Aber es kann ja auch sein, daß gar nicht so viele verschiedene Pheromone benötigt werden, nur eben die von Alpha-Menschen.

Wäre möglich, von der Anzahl her würdes vielleicht gehen. Ich halte diese Immunsystem-Pheromon-Theorie trotzdem für Humbug. Die spezifischen Antikörper entstehen erst nach der Geburt, die DNS dagegen schon bei der Zeugung. Das ist so wie mit demSprachvermögen: Die Fähigkeit, Sprache zu erlernen ist angeboren, welche Sprachen erlernt werden, hängt ausschließlich von der Umgebung ab. :geek:

Zitat:
Die Gene der Partner müssen, zur Vermeidung von Inzucht, zusammenpassen. ...
Menschen suchen Partner, die von ihren Immunsystem her unterschiedlich sind, damit wird genetische Degeneration vermindert.

Dann müssten sich ja Menschen aus fernen Ländern und verirrte Hinterwäldler der größten Beliebtheit als Partner/in erfreuen. Augenscheinlich ist aber gerade das Gegenteil der Fall. :ugeek:

Zitat:
Zudem muß das Immunsystem von Mannes stärker sein als das der Frau, sonst wird eine Frau den Mann wenig bist gar nicht attraktiv finden.

Und wieso sollte ein Mann eine immunschwache Frau attraktiv finden - damit seine Nachkommen schneller sterben? :roll:

Aber bitte, es schadet jedenfalls nichts, sich gegen alles mögliche Impfen zu lassen, das stärkt das Immunsystem und erhöht auch die eigenen Überlebenschancen.
Ich bin gegen alle üblichen Kinderkrankheiten geimpft (sogar gegen Polio, Ditherie, Pocken, Tollwut und eine Tropenkrankheit) oder hatte sie am eigen Leib - das war in den 60er-Jahren so üblich. Jetzt lasse ich mich regelmäßig gegen Wundstarrkrampf, Tetanus und Grippe impfen. Eigentlich müsste ich eine richtige Pheromon-Schleuder sein, nach Deiner Theorie 8-) Davon habe ich aber noch nichts gemerkt :cry:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz