Aktuelle Zeit: Di 5. Jul 2022, 02:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundlegende Tipps (Zusammenfassung)
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 11:46 
Offline
Mitglied

Registriert: Mo 21. Jun 2010, 20:04
Beiträge: 27
Bevor ich mich hier nochmehr verteile versuche ich wohl besser mal zusammenzufassen was man an sich persönlich ändern sollte um überhaupt vorwärts zu kommen. All diese Dinge sind aus eigener Erfahrung hilfreich und haben mich vom hilflosen suizidgefährdeten Einsiedler in einen zwar trotzdem einsamen aber lebensfrohen Menschen verwandelt.
Man sollte nicht alles auf einmal beachten sondern die Liste quer über ein paar Tage oder Wochen durchgehen.

Ernährung:
Obst - Fleisch - Gemüse
Genau in der Reihenfolge sollte man über den Tag essen
Morgens:
Obst ist der wichtigste Energielieferant für den Körper, daher sollte man morgens einen Apfel oder eine Banane essen, ggf. noch einmal Obst zum Nachmittag falls der Körper und der Geist schwächer werden.
Depressions-Anfällige sollte zudem jeden Morgen eine Scheibe Brot mit Schokolade essen, das hebt die Stimmung, schlägt sich aber durch den Verbrauch über den Tag nicht auf den Hüften nieder.
In Ausnahmefällen kann man das Obst auch durch Kuchen ersetzen.
Mittag:
Von den 20 Aminosäuren die der Körper braucht kann er nur die Hälfte selbst herstellen, daher ist der Mensch auf tierische Nahrung angewiesen. Zudem sollte einmal die Woche Fisch auf dem Speiseplan stehen.
Abend:
Damit der Körper und der Geist sich zur Nacht hin beruhigen können sollten keine Energielieferanten (Obst und Fleisch) mehr gegessen werden. Als Hungerstiller sollte hier Gemüse (möglichst wenig/ungezuckert) herhalten. Popcorn ist hier die bessere Alternative zu Kartoffelchips.

Getränke:
Blanken Kaffee sollte man meiden da er Angst induziert. Das selbe gilt für Cola, möglichst auch andere süße Getränke vermeiden. Lite-Produkte sind noch schlimmer da der Zuckerersatz den Körper zur Zuckerverarbeitung antregt aber keinen Zucker liefert.
Beste Alternative hier ist Tee. Jeweils eine Kanne ansetzen und ein paar Stunden auskühlen lassen. Als Süßer eignet sich meiner Erfahrung nach Kandis besser als reiner Zucker (wie bei Lite gilt: kein Süßstoff!)

Stimmung:
Beginnt jeden Morgen mit einem Lachen, mein Frühstück beginnt mit Lolcats, xkcd, Garfied und Calvin&Hobbes, das macht den Tag wesentlich entspannter.
Wenn ihr euch bei düsteren Gedanken ertappt denkt an was lustiges, zB stellt euch vor wie auf jeder Fahne die ihr seht nur ein riesiges Smiley abgebildet ist (macht sich unheimlich gut zur Ablenkung in der Bahn).
Sucht euch Musik die euch gut gefällt und die eure Stimmung hebt. Investiert ein paar Euro in nen richtigen Player und ordentliche Kopfhörer. Der Körper kann sich an dem Takt ausrichten und dadurch entspannter arbeiten. Gerade auch zum Lernen ist Musik ohne Texte besser geeignet, Trance, Progressive, House und Chillout sind heir meine definitive Empfehlung (Internetradios: di.fm, friskyradio, shoutcast).

Farben:
Ein extrem wichtiger Aspekt der sehr of vernachlässigt wird. Auch wenn manche ihr Leben lieber bunt gestalten sollte es doch eine klare Linie geben. Die wichtigsten Farben:
Grün - bringt die Nerven auf ein arbeitsfähiges Level. Ein dezentes Grün sollte daher die Hauptfarbe am Arbeitsplatz sein. Grün beruhigt zudem die Augen beim Lesen und beim Arbeiten am Bildschirm.
Blau - beruhigt Körper und Nerven, daher beste Farbe für den Schlafraum.
Gelb, Rot, Orange, Braun - machen nervös und agressiv, diese Farben sollte man tunlichst in seiner Wohnung meiden. In der Regel geben die Möbel schon genug dieser Farben her.
Aus meiner persönlicher Erfahrung: Als ich in meine Wohnung eingezogen bin war die Küche, wo auch mein Arbeitsplatz ist komplett orange, dazu die Möbel komplett in Buche. Es gab Zeiten da bin ich mit dieser Farbe fast wahnsinnig geworden. Seit ich die Wand an meinem Arbeitsplatz grün gestrichen habe ist meine Stimmung wesentlich besser geworden.
Dasselbe gilt übrigens auch für Klamotten. Es macht einen großen Unterschied ob ihr mit einem roten oder einem grünen Shirt zur mündlichen Prüfung geht!

Körpersprache:
Ja ich weiß, der wird echt langsam alt, aber es ist nunmal der wichtigste Schritt zum gesellschaftlichen Umgang. Normalerweise hüte ich mich bestimmte Bücher zu empfehlen aber hier ist "Signale des Körpers" von Vera F. Birkenbihl die beste Wahl. Es macht einem sehr gut klar wie man unbewusst mit seinem Körper kommuniziert und vor allem wie gerade diese Kommunikation weit mehr Konflikte auslöst als die Worte selbst.
Ihr müsst nicht andere intensiv studieren, aber ihr solltest euch selbst erkennen und auf grundlegende Signale eures Gegenüber entsprechend reagieren können.

Kleinkram:
- Legt euch kleine Zettelchen an die ihr überall in eurem persönlichen Bereich verteilt. Das Smiley in der Brieftasche und der "Nein"-Zettel neben dem Telefon (oder umgekehrt) können wahre Wunder bewirken.
- Geht raus! Sauerstoff ist zusammen mit Kohlenhydraten Brennstoff für den Körper. Wenn ihr nicht rauskönnt versucht Sauerstoff reinzulassen, macht in der Bahn oder im Büro das Fenster auf, stellt euch Grünzeug in die Wohnung. Zudem bringt das Natur-Grün gute Stimmung.
- Redet mit Leuten. Wurde hier im Forum schon oft angesprochen und auch ich komme auf diesem Wege langsam vorwärts. Wichtig ist auch dass ihr nach einem Gespräch dieses auch wieder vergesst und nicht ewig darüber nachgrübelt was diese Leute für einen Eindruck haben (denn ihr seid denen genauso egal wie sie euch).

Ergänzungen sind gerne Willkommen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 5. Jul 2010, 11:46 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 12:13 
Offline
Meister der Worte

Registriert: Mo 15. Dez 2008, 11:43
Beiträge: 823
Wie gute Ernährung theoretisch aussehen sollte, weiß wahrscheinlich jeder. Wobei ich z.B. letztens auch wieder den Tipp gehört habe, morgens ruhig süß und fettig zu essen und dann den Tag über halbwegs gesund. Also selbst da sagt jeder was anderes. Ob gesundes Essen gegen schlechte Stimmung hilft, wage ich zu beweifeln, außer die Stimmung liegt tatsächlich am Übergewicht ;)
Das mit den Farben halte ich für völligen Quasch. Ich mag orange, aber dafür kein grün. Erst recht nicht als Wandfarbe oder - noch schlimmer - als Teppichboden. Das ist absolute Geschmakssache. Meine Wohnung hat genau die Faben, die man laut dir vermeiden sollte und ich hab mich noch nie so wohl gefühlt in einer Wohnung:) (Und meinen Mitbewohnerinnen gefällt es auch.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 12:24 
ich esse am tag häufig niht mehr als zwei brötchen und mich bringt es auch nicht um. Ab und zu mal ein sandwich noch... ansonsten weiß ich nicht, was das mit der ernährung soll. das ist doch jedermanns sache. Ich frühstücke z.B. nie, meistens esse ich vor 16 uhr nichts, wiel ich einfach keinen hunger hab. Gerade bei dem dreckswetter in letzter zeit, habe ich vollkommen den appetit verloren. :|

das mit den farben ist schlichtweg unfug.

ansonsten halte ich es mehr wie HE1KO, nämlich ein Zeil im Leben zu haben und das heißt, dem leben eine grenze setzen (allerdngs dauert es bei mir noch viel länger als bei ihm, wiel ich noch einiges vorhab) . Und wieso sollte man seine körpersprache verändern. Man kommuniziert unterbewusst mit dem Körper und das heißt, man kommuniziert immer richtig. Erst wenn man solche Bücher liest und die Körpersprache manipuliert, dann wird es falsch... Dann ist man schon auf dem Weg zum Betrug, wenn man sich z.B. eine lässige Körpersprache zulegt, obwohl man es nicht ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 13:11 
Offline
Mitglied

Registriert: Mo 21. Jun 2010, 20:04
Beiträge: 27
Da sieht man mal wieder: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Das sind nochnichtmal spezialisierte Regeln, es sind Hinweise wie man seine Lebenseinstellung verbessern kann. Wenn ich mich nich gedreht hätte und jeden Tag etwas an mir gearbeitet hätte wär ich jetz immernoch genauso ein todessehnsüchtiger feiger Hund wie Heiko.
Ich hab selbst heute noch manchmal den Wunsch tot zu sein, ich hab keine Vergangenheit und keine Zukunft und wenn ich auf mein Leben gucke sehe ich nur einen haufen gestapelter Sch***. Aber ich LEBE, und ich lebe im Sinne von ich kann rausgehen, mit anderen Menschen reden wenn es nötig ist. Und ich komm vorwärts, ich lerne für mein Studium und suche selbst nach weiteren Wegen aus der Misere (zB WG). Und das alles wäre nunmal unmöglich wenn ich nicht die Selbstdiziplin gehabt hätte mein Leben nach eben diesen Regeln zu gestalten.

Meinetwegen ignoriert was man euch erzählt aber dann wundert euch nicht warum ihr euer Leben lang alleine bleibt. Genießt euer Selbstmitleid denn auf diese Art werdet ihr von anderen keines bekommen.
------------------------
Betreff Essen
@vancy: genau das ist ja der tipp, morgens süß essen damit der Körper Energie bekommt.
@LS: das kenn ich, aber wenn ich den Tag nichts esse merke ich wie faul und abgeschlagen ich gegenüber den anderen Tagen bin.

Betreff Farben
Das sind nachgewiesene tatsachen und wer mal evolutionsbiologisch darüber nachdenkt wird merken dasses durchaus einen Sinn ergibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 13:59 
Offline
Meister der Worte

Registriert: Mo 15. Dez 2008, 11:43
Beiträge: 823
Der Punkt ist doch, dass es DIR gut tut. Das ist ja auch gut so! Deswegen ist das aber noch lange nicht universal übertragbar. Das gleiche wie bei den Farben gilt auch für den Musikgeschmack. Den werden hier wohl die Wenigsten mir dir teilen.
Abgesehen davon hättest du in einer Aufzählung einen Punkt vergessen, der immer wieder bei solchen Listen erwähnt wird: Sport.
So eine Liste muss jeder für sich selbst herausfinden. Dass du deine gefunden hast, ist doch schön.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 16:55 
ich finde es nicht fair, he1ko als feigen hund darzustellen. Nur, weil DU meinst, dass er feige ist? Wie willst du wissen, ob es in seinem Leben doch keinen ausweg gibt? Was ist, wenn man sien leben nach diesen oder anderen regelb gestalten will/kann ?

"Ein erstes Zeichen beginnender Erkenntnis ist der Wunsch zu sterben"
Franz Kafka


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 17:35 
Offline
Mitglied

Registriert: Mo 21. Jun 2010, 20:04
Beiträge: 27
Es ist keine Verallgemeinerung meiner Erfahrungen sondern es sind allgemeine bewiesene Erkenntnisse mit denen auch ich gute Erfahrungen gemacht habe. Alleine der Gedanke "könnte doch was wahres dran sein, ich probiers mal" statt "ich bin zufrieden mit der Hölle in der ich lebe" wäre schon viel wert.
Beim Musikgeschmack geh ich sogar noch mit (deswegen steht ja shoutcast auch mit da!)
Sport gehört aus dem Grund nicht dazu dass man dazu erstmal Motivation braucht die man durch eben einhalten solcher Tipps aufbringen kann.

:D
Und eine wichtige Sache die ich gelernt habe ist nicht lange mit anderen über bewiesene Fakten zu diskutieren. Wenn ihr also nichteinmal ansatzweise versuchen wollt etwas zu ändern dann tuts mir nichtmal leid für euch. Im Gegenteil, dafür hab ich umsomehr Motivation und Mut weil ich den Willen habe mein Leben in der Hölle angenehmer zu machen wo andere nurnoch tiefer sinken.
Ich danke euch vielmals, ihr habt mir gezeigt dass mein Leben trotz des selben schweren Schicksals mehr Wert ist, dass ich selbst aus den Unnormalen heraussteche.
Und für den Fall dass ihr mir nicht glaubt:
Im Herbst war ich so niedergeschlagen dass ich dieses Shirt in der Vorlesung beim Tafelwischen getragen habe, über 100 Beuscher der Analysis-Vorlesung können euch das gerne bestätigen.
Bild

Als Schluss bleibt wirklich nurnoch das hier:
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 17:41 
wieso sollte man so ein shirt tragen? Ich würde niemals selbstmord begehn, weil mein leben schlecht ist, denn das interessiert nicht. Ein Selbstmord muss allgemeines betreffen z.B. die einfache ERkenntnis, dass man partout kein Teil dieser gesellschaft sein will.
Zudem habe ich sehr viel humor und würde um verrecken nicht so ein miesepeter-shirt tragen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 17:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Dez 2008, 13:36
Beiträge: 2018
Wohnort: Aldingen
@neshal ich glaub es geht nichtdarum das man nix ändern soll(ok außer newoldls), sondern das jeder die dinge anders für sich ändern soll ;)

zum shirt: und wieviele von den hundert leuten nahmen das ernst? eben...

@newoldls humor und das t-schirt beißen sich nicht ;)

_________________
ein "wir gefühl" verbinde uns so sagt man mir allein glaube ich es nicht.

Erlerne die Sprache der Verschwiegenen und gebe ihnen eine Stimme.
http://www.loveshy.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jul 2010, 19:35 
Offline
Meister der Worte

Registriert: Mo 15. Dez 2008, 11:43
Beiträge: 823
Nord hat geschrieben:
@neshal ich glaub es geht nichtdarum das man nix ändern soll(ok außer newoldls), sondern das jeder die dinge anders für sich ändern soll ;)


Genau das war meine Aussage. Nicht, das wir nix tun sollen. Abgesehen davon führe ich bereits ein stinknormales und glückliches Leben. Es gab halt nur noch keinen Freund darin. Von deinen letzten Aussagen fühle ich mich also nicht besonders angesprochen ;)
Außerdem - wie Nord schon sagte - glaubst du ja wohl kaum, dass das Shirt jemand ernst nimmt, falls das dein Ziel gewesen sein sollte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Jul 2010, 18:25 
Offline
Erfahrener Schreiber

Registriert: So 11. Jan 2009, 23:51
Beiträge: 241
Die Tips sind schonmal nicht verkehrt. Das mit den Farben soll angeblich ja stimmen aber da achte ich nicht drauf. Vielleicht weil ich keine Frau bin.

Einen Tip hast du vergessen: Lebensinhalt finden. Und das kann alles sein außer Partner finden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Jul 2010, 21:19 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 19. Mär 2010, 00:32
Beiträge: 1285
weiß nich, obs schon wo stand, aber ich finde langfristiges denken wichtig. irgendwie denkt man ja immer "jetzt sprech halt mal eine an und dann läufts" usw... aber eigentlich muss man die ganze lebenseinstellung ändern. z.b. generell offener auf leute zugehen, selbst wenn sie jetzt nicht ins beuteschema passen. und wenn dann mal was nicht klappt, sollte man eben das große ganze betrachten. bis leute wie wir "normal" werden, sollte man sich schon monate bis jahre zugestehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Jul 2010, 21:52 
ja, aber manche wollen nicht offen ggeenüber anderen sien und haben auch kein interesse an denen. Ich will ja nur eine, mit der ich ab und zu was unternehmen kann und die ich heiraten und lieben kann und mehr nicht


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Jul 2010, 23:09 
Offline
Weiser

Registriert: Fr 19. Mär 2010, 00:32
Beiträge: 1285
ja, manche, aber bei weitem nicht alle. ich denke viele von uns haben allgemein probleme im zwischenmenschlichen bereich, aber nur ein eher kleiner teil, wie z.b. du, will in dem bereich auch keine fortschritte machen.

aber das muss man auch als mittel zum zweck sehen. man kann theoretisch zwar kanzler werden ohne in einer partei zu sein, aber praktisch wird das halt nix(eine blödere analogie fällt mir gerade nicht ein :D ). zum einen sind die meisten frauen eben sehr soziale wesen; die wollen gesellschaft und leute. und zum zweiten lernt man schlicht keine kennen, wenn man nicht mit anderen menschen kontakt findet.

ich denke, ob man es mag oder nicht, es ist für das ziel einer freundin unabdingbar im zwischenmenschlichen bereich wenigstens durchschnittlich zu sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 7. Jul 2010, 00:32 
jip, da hast du sicherlich recht. Deshalb habe iche s ja schon lange aufgegeben. DEnn so wird das ganz sicher nichts. Also kann ich mich auf anderes konzentrieren in der zeit, in der ich vergeblich suchen würde :)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Aug 2010, 14:53 
Offline
Erfahrener Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Aug 2010, 16:06
Beiträge: 110
Wohnort: Nähe Berlin
neshal hat geschrieben:
Ernährung:
Obst - Fleisch - Gemüse
Genau in der Reihenfolge sollte man über den Tag essen

Super, danke für den Tipp ;)
Ich kannte bisher nur das Modell mit Eiweißen, Neutralen Lebensmitteln und Kohlenhydraten(nicht in der Reihenfolge)und wie man die über den Tag verteilt genießen sollte. Aber ich glaube das war auch eher fürs Abnehmen/Gewicht halten.^^

_________________
"Action may not always bring happiness; but there is no happiness without action."
- Benjamin Disraeli ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz